beglücken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

beglücken (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich beglücke
du beglückst
er, sie, es beglückt
Präteritum ich beglückte
Konjunktiv II ich beglückte
Imperativ Singular beglück!
beglücke!
Plural beglückt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
beglückt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:beglücken

Worttrennung:

be·glü·cken, Präteritum: be·glück·te, Partizip II: be·glückt

Aussprache:

IPA: [bəˈɡlʏkn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild beglücken (Info)
Reime: -ʏkn̩

Bedeutungen:

[1] (jemanden) durch eine Tätigkeit oder ein Geschenk glücklich machen (auch ironisch oder scherzhaft gemeint)

Synonyme:

[1] erfreuen

Sinnverwandte Wörter:

[1] entzücken

Beispiele:

[1] „Sie haben die Gabe, sich unsichtbar zu machen, wohnen in Felsschluchten, wo sie hinabsteigende Kinder mit ihren Gaben beglücken, und erscheinen bei Neugeborenen, deren Schicksal sie bestimmen.[1]
[1] „Die Tatsache, dass er noch einmal gebraucht wurde, beglückte ihn sehr.“[2]
[1] „Und natürlich muss auch noch die äußerst anspruchsvolle Frau des Kalifen, der sich derweil anderen Sinnesfreuden hingibt, beglückt werden.“[3]

Wortbildungen:

beglückend, Beglücker, Beglückerin, Beglückung, zwangsbeglücken

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „beglücken
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „beglücken
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbeglücken
[1] The Free Dictionary „beglücken
[1] Duden online „beglücken
[1] wissen.de – Wörterbuch „beglücken
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „beglücken
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „beglücken

Quellen:

  1. Deutscher Wikipedia-Artikel „Fee“ (Stabilversion)
  2. Deutscher Wikipedia-Artikel „Emil Brass“ (Stabilversion)
  3. Deutscher Wikipedia-Artikel „Casanova & Co.“ (Stabilversion)