aye-aye

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

aye-aye (Englisch)[Bearbeiten]

Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Es fehlen: Eine weitere Bedeutung (siehe dazu den betreffenden Abschnitt) und die Lautschrift. Bitte überarbeiten. Danke. -- N00I3ilein(Kaffeekränzchen mit dem K1LL3R von Nebenan).

Substantiv[Bearbeiten]

Singular

Plural

the aye-aye

the aye-ayes

Worttrennung:
aye-aye, Plural: aye-ayes

Aussprache:
IPA: [ˈaɪˌaɪ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild aye-aye (australisch) (Info)

Bedeutungen:
[1] Zoologie: Fingertier, Aye-Aye (Daubentonia madagascariensis)

Herkunft:
seit den 1780er-Jahren bezeugte Entlehnung aus dem französischen aye-aye → fr[1][2]

Oberbegriffe:
[1] lemur, prosimien, primate, mammal, animal

Beispiele:
[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Englischer Wikipedia-Artikel „aye-aye
[1] Merriam-Webster Online Dictionary „aye-aye
[1] Dictionary.com Englisch-Englisches Wörterbuch, Thesaurus und Enzyklopädie „aye-aye
[1] PONS Englisch-Deutsch, Stichwort: „aye-aye
[1] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „aye-aye
[1] LEO Englisch-Deutsch, Stichwort: „aye-aye

Quellen:

  1. Merriam-Webster Online Dictionary „aye-aye
  2. Dictionary.com Englisch-Englisches Wörterbuch, Thesaurus und Enzyklopädie „aye-aye

aye-aye (Französisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

l’aye-aye

les ayes-ayes

Worttrennung:
aye-aye, Plural: ayes-ayes

Aussprache:
IPA: [ajaj], Plural: [ajaj]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:
[1] Zoologie: Fingertier, Aye-Aye (Daubentonia madagascariensis)

Herkunft:
seit dem frühren 1780er-Jahren bezeugt; vielleicht eine Entlehnung aus dem Madagasischen, das seinerseits eine lautmalerische Bildung ist[1][2]

Oberbegriffe:
[1] lémurien, primate, mammifère, animal

Beispiele:
[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Französischer Wikipedia-Artikel „aye-aye
[1] Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „aye-aye
[1] Larousse: Dictionnaires Françaisaye-aye
[1] Paul Robert: Le Nouveau Petit Robert. Dictionnaire alphabétique et analogique de la langue française ; texte remanié et amplifié sous la direction de Josette Rey-Debove et Alain Rey. Dictionnaires Le Robert, Paris 2009, ISBN 978-2-84902-386-0 (bei Klett/PONS unter der ISBN 978-3-12-517608-9 erschienen), Seite 201
[1] Larousse: Le Petit Larousse illustré en couleurs. Édition Anniversaire de la Semeuse. Larousse, Paris 2010, ISBN 978-2-03-584078-3, Seite 88

Quellen:

  1. Paul Robert: Le Nouveau Petit Robert. Dictionnaire alphabétique et analogique de la langue française ; texte remanié et amplifié sous la direction de Josette Rey-Debove et Alain Rey. Dictionnaires Le Robert, Paris 2009, ISBN 978-2-84902-386-0 (bei Klett/PONS unter der ISBN 978-3-12-517608-9 erschienen), Seite 201
  2. Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „aye-aye

aye-aye (Italienisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

l’aye-aye

gli aye-aye

Worttrennung:
aye-aye, Plural: aye-aye

Aussprache:
IPA: [ˈaje ˈaje], Plural: [ˈaje ˈaje]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:
[1] Zoologie: Fingertier, Aye-Aye (Daubentonia madagascariensis)

Herkunft:
seit den 1870er-Jahren bezeugt[1]

Oberbegriffe:
[1] lemure, proscimmia, primate, mammifero animale

Beispiele:
[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Italienischer Wikipedia-Artikel „aye-aye
[1] Vocabolario on line, Treccani: „aye-aye
[1] Nicola Zingarelli: Lo Zingarelli 2008. Vocabolario della lingua italiana. CD-Rom-Ausgabe der 12. Auflage. Zanichelli, Bologna 2007, ISBN 978-8808-20035-8 Eintrag „aye-aye“
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonaye-aye

Quellen:

  1. Nicola Zingarelli: Lo Zingarelli 2008. Vocabolario della lingua italiana. CD-Rom-Ausgabe der 12. Auflage. Zanichelli, Bologna 2007, ISBN 978-8808-20035-8 Eintrag „aye-aye“