autotroph

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

autotroph (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
autotroph
Alle weiteren Formen: Flexion:autotroph

Worttrennung:

au·to·troph, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [aʊ̯toˈtʁoːf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild autotroph (Info)
Reime: -oːf

Bedeutungen:

[1] Biologie: anorganische Stoffe aufnehmend und in für sich überlebenswichtige Substanzen umwandelnd

Gegenwörter:

[1] heterotroph

Beispiele:

[1] „Untersuchungen zur Populationsdynamik von autotrophen Nitrifikanten mittels Keimzahlbestimmungen werden durch das Fehlen einer schnellen, zuverlässigen Methode erschwert.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein autotropher Organismus

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „autotroph
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „autotroph
[*] canoonet „autotroph
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalautotroph
[1] wissen.de – Wörterbuch „autotroph
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „autotroph“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „autotroph
[1] Duden online „autotroph
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 236.
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 132.

Quellen:

  1. Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM) (Hrsg.); Bearbeitung Armin Remde, Peggy Tippmann: Mikrobiologische Charakterisierung aquatischer Sedimente. Methodensammlung. R. Oldenbourg Verlag, München/Wien 1998. ISBN 978-3486264357. Seite 157