autogen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

autogen (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
autogen
Alle weiteren Formen: Flexion:autogen

Worttrennung:

au·to·gen, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [aʊ̯toˈɡeːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild autogen (Info)
Reime: -eːn

Bedeutungen:

[1] Medizin, Psychologie: aus sich selbst heraus, aus eigener Kraft entstanden oder entstehend
[2] Technik: selbsterzeugend, ohne Bindematerial
[3] Geologie: am Fundort entstanden

Herkunft:

von altgriechisch αὐtογενής (autogenēs) → grc „aus sich selbst erzeugt, hervorgebracht[1], „demselben Geschlecht entsprossen[2]

Synonyme:

[3] authigen

Sinnverwandte Wörter:

[1] eigenständig, selbstständig, selbsttätig
[2] selbsttätig

Beispiele:

[1] Das autogene Training half ihr sehr, sich zu entspannen.
[2] Autogenes Schweißen erfolgt bei 3200 °C mit einer Sauerstoff-Acetylen-Flamme.
[3] „Dieser scheint ein autogenes Mineral zu sein, das während der Umwandlung des Sandsteines in Quarzit entstanden ist.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] autogenes Training
[2] autogenes Schweißen; autogen schweißen, autogen schneiden

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „autogen
[3] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „autogen“ (Wörterbuchnetz), „autogen“ (Zeno.org)
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „autogen
[*] canoonet „autogen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalautogen
[1] The Free Dictionary „autogen
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „autogen
[1, 2] Wahrig Fremdwörterlexikon „autogen“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „autogen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „autogen
[1] Duden online „autogen
[1–3] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 234–235.
[1–3] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 130.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 165, Eintrag „autogen“.
  2. Wilhelm Gemoll: Griechisch-deutsches Schul- und Handwörterbuch. Von W. Gemoll und K. Vretska. 10. Auflage. Oldenbourg, München 2006, ISBN 978-3-637-00234-0, Seite 148.
  3. Zeitschrift für praktische Geologie mit besonderer Berücksichtigung der Lagerstätten-Kunde, Band 10. Abgerufen am 26. Oktober 2018.