ausschmieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ausschmieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schmiere aus
du schmierst aus
er, sie, es schmiert aus
Präteritum ich schmierte aus
Konjunktiv II ich schmierte aus
Imperativ Singular schmiere aus!
schmier aus!
Plural schmiert aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgeschmiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ausschmieren

Worttrennung:
aus·schmie·ren, Präteritum: schmier·te aus, Präteritum: aus·ge·schmiert

Aussprache:
IPA: [ˈaʊ̯sˌʃmiːʁən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] durch Streichen bedecken
[2] jemanden zum eigenen Vorteil hinterhältig benachteiligen
[3] auf unordentliche Art unleserlich machen
[4]  Für diese Bedeutung fehlt noch eine Definition.
[5] in deutlicher Weise Vorhaltungen machen

Synonyme:
[4] verraten

Beispiele:
[1] „Da gab es die tollsten Dinge: Da hieß es, mit ein bißchen Fett den Topf ausschmieren, dann brennt sie nicht an.“[1]
[1] „Ein wichtiger Punkt bei der Beurteilung der Käsemasse ist die sogenannte ‚Schmierbarkeit‘, d. h. die Eigenschaft, sich zwischen Daumen und Finger mehr oder weniger gut ausschmieren zu lassen.“[2]
[1] übertragen: „Wir mussten jedes Reindl ausschmieren.“[3]
[1] übertragen: „Er schmiert das Reindl aus sozusagen.“[4]
[1] übertragen: „Er werde eine Sendung machen, die ‚vom Opernballkleid bis zur Umweltkatastrophe - manchmal ist das ja identisch - das ganze Reindl ausschmiert‘, kündigte der frühere ‚Willkommen Österreich‘-Frontman an.“[5]
[2] „Vielleicht war des alles bloß ein Betrug, und die haben mich ausgeschmiert?“[6]
[3]
[4]
[5]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] das Reindl ausschmieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ausschmieren
[*] canoonet „ausschmieren
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „ausschmieren
[1, 2] The Free Dictionary „ausschmieren
[1–3] Duden online „ausschmieren

Quellen:

  1. Rainer Horbelt, Sonja Spindler: Wie wir hamsterten, hungerten und überlebten. Eichborn, Frankfurt am Main 1983, Seite 34 (Zitiert nach Google Books)
  2. Zentralblatt für Bakteriologie und Parasitenkunde. 1912, Seite 26 (Zitiert nach Google Books)
  3. Helmut A. Gansterer: Endlich alle Erfolgsgeheimnisse. Ecowin, 2013 (Zitiert nach Google Books)
  4. Fritz Neumann/Otto Schenk: Ich ohne Eis bin gar nicht vorstellbar. In: Der Standard digital. 22. Oktober 2017 (URL, abgerufen am 20. Februar 2019).
  5. Dieter Chmelars Schmäh ab Jänner. In: Der Standard digital. 1. Dezember 2003 (URL, abgerufen am 20. Februar 2019).
  6. Sabine Weigand: Helga. S. Fischer, 2016 (Zitiert nach Google Books)