ausschütteln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ausschütteln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, trennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schüttele aus
du schüttelst aus
er, sie, es schüttelt aus
Präteritum ich schüttelte aus
Konjunktiv II ich schüttelte aus
Imperativ Singular schüttel aus!
schüttele aus!
Plural schüttelt aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgeschüttelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ausschütteln
[1] Kinder, denen Märchen vorgelesen werden, kennen Frau Holle, die die Kissen und Bettdecken ausschüttelt, worauf es bei uns schneit.

Worttrennung:

aus·schüt·teln, Präteritum: schüt·tel·te aus, Partizip II: aus·ge·schüt·telt

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌʃʏtl̩n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ausschütteln (Info)

Bedeutungen:

[1] etwas kräftig hin- und herbewegen, meist, damit sich etwas (beispielsweise Staub, Krümel) aus etwas löst
[2] Chemie: Stoffe in einem Lösungsmittel voneinander trennen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb schütteln mit dem Derivatem aus-

Sinnverwandte Wörter:

[1] ausklopfen, ausschlagen

Beispiele:

[1] Wenn früher die Kleidung oder Decken von Pockenkranken ausgeschüttelt wurden, konnten sich Gesunde am Staub infizieren.
[1] [Coronapandemie 2020:] Bei bestätigten Infizierten kommen laut Robert-Koch-Institut weitere Vorsichtsmaßnahmen dazu: […] Die schmutzige Wäsche nicht ausschütteln, damit sich die Viren nicht im Raum verteilen.[1]
[1] [Staubwischen:] „Deshalb raten […] Experten zu einem trockenen Mikrofasertuch mit elektrostatischer Wirkung: Durch einmaliges Wischen werden die Staubkörnchen regelrecht angezogen und festgehalten, bis das Tuch im Freien ausgeschüttelt wird.“[2]
[1] „Staubsammelstellen wie Teppiche, Vorhänge, Polstermöbel und Matratzen müssen regelmäßig ausgeschüttelt oder abgesaugt werden.“[3]
[1] „Betten sind sehr staubanfällig, deshalb schüttelt man sie am besten täglich im Freien kräftig aus.[4]
[1] Wer Kräuter aus dem eigenen Garten erntet, sollte sie lieber nicht waschen, sondern nur ausschütteln, um sie von Staub und Sand zu befreien.
[1] [Salatsamen gewinnen - Pflücksalat:] „Sie sollten warten, bis sich an der Blüte die typischen Löwenzahn-Schirmchen zeigen, dann die Samenstände über einer Schüssel ausschütteln.[5]
[1] [Homeoffice:] „Beim Schreiben sollte man außerdem mehrmals pro Stunde Hände und Arme ausschütteln, die Hände dehnen und kreisen. Das beugt einem Mausarm vor.“[6]
[1] „Wenn wir Feuer machen zum Beispiel, müssen wir das Brennholz vorher immer gut ausschütteln, damit die Insekten, die vielleicht darin wohnen, weglaufen können, bevor es Flammen aufgeht.“[7]
[2] „Das Alkaloid läßt sich aus seinen Lösungen quantitativ mit Chloroform ausschütteln (2—3 - mal), wenn man [es] mit Natriumbicarbonat schwach alkalisch macht.“[8]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] gründlich / gut / kräftig / ordentlich ausschütteln
[1] mit Substantiv: die Bettdecke / die Decke / das Kissen / das Kleid / den Regenschirm / den Schirm / das Staubtuch / die Tischdecke / das Tuch ausschütteln
[1] mit Substantiv: den Arm / die Beine / die Hände ausschütteln
[1] mit Substantiv: die Krümel / den Staub ausschütteln

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] etwas kräftig hin- und herbewegen, meist, damit sich etwas aus etwas löst
[2] Chemie: Stoffe in einem Lösungsmittel voneinander trennen
Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „ausschütteln
[2] Wikipedia-Artikel „Ausschütteln
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ausschütteln
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalausschütteln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „ausschütteln
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „ausschütteln
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „ausschütteln
[1] Duden online „ausschütteln
[1] wissen.de – Wörterbuch „ausschütteln
[2] wissen.de – Lexikon „ausschütteln
[1] Wahrig Synonymwörterbuch „ausschütteln“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Landesgesundheitsamt gibt Tipps – Coronavirus: So lassen sich Ansteckungen zuhause vermeiden. In: Südwestrundfunk. 10. April 2020 (URL, abgerufen am 29. März 2021).
  2. Irina Fernandes: Staub – Staub vermeiden und entfernen. In: Westdeutscher Rundfunk. (Sendereihe: planet wissen, URL, abgerufen am 29. März 2021).
  3. 7 Tipps – So werden Sie Staub los!. In: Südwestrundfunk. 23. September 2020 (URL, abgerufen am 29. März 2021).
  4. mit Anpassungen nach: So kannst du Hausstaub dauerhaft reduzieren. In: Mitteldeutscher Rundfunk. 25. Oktober 2019 (URL, abgerufen am 29. März 2021).
  5. Bohnen vermehren – So einfach gewinnen Sie Ihren eigenen Gemüsesamen. In: Bayerischer Rundfunk. 7. August 2020 (URL, abgerufen am 29. März 2021).
  6. Monika Hippold: Gesünder arbeiten und lernen zuhause – Gesundheitstipps fürs Homeoffice. In: Bayerischer Rundfunk. 8. März 2021 (URL, abgerufen am 29. März 2021).
  7. Regina Kusch: Am Rande Rajasthans. Das kleine Rittergut im nordindischen Dorf Chandelao. In: Deutschlandradio. 13. Mai 2012 (URL, abgerufen am 29. März 2021).
  8. Zeitschrift für Untersuchung der Nahrungs- und Genussmittel. Band 29, Julius Springer, 1915, Seite 430 (Zitiert nach Google Books)