auflösbar

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

auflösbar (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
auflösbar
Alle weiteren Formen: Flexion:auflösbar

Worttrennung:
auf·lös·bar, keine Steigerung

Aussprache:
IPA: [ˈaʊ̯fˌløːsbaːɐ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Chemie: in Flüssigkeit (Lösungsmittel) in kleinsten Teilchen zu verteilen (aufzulösen) sein
[2] über einen Knoten, auch übertragen für Problem: auftrennbar, so separierbar/auseinander zu sortieren sein, dass etwas nicht mehr untrennbar zusammengehört
[3] Rechtswissenschaften, über einen Vertrag, einen Rechtsakt: in den Zustand (zurück) versetzbar, nicht geschlossen worden zu sein
[4] Mathematik, Gruppentheorie, über eine Gruppe, Reihe: in Untergruppen zerlegbar, die gewissen Kriterien folgen müssen
[5] Astronomie: in Einzelobjekte trennbar  •  Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.
[6] derart beeinflussbar, dass etwas nicht mehr vorhanden ist (sich auflöst)

Herkunft:
Ableitung von auflösen mit dem Ableitungsmorphem -bar

Synonyme:
[1] löslich

Beispiele:
[1] „Hier sei nur betont, dass ein Niederschlag als auflösbar bezeichnet wird, wenn der aus 2 — 4ccm Lösung gefällte Niederschlag auf Zusatz von einigen ccm Säure (8/t-norm.) vollständig oder bis auf einen geringfügigen Rest in Lösung geht.“[1]
[2] „Das Knotenknüpfen bildet daher auch einen nicht unwichtigen Theil der Matrosenarbeit, und bei dem Matrosen schätzt man die Fertigkeit nicht gering, schnell, fest und dabei wieder leicht auflösbare Knoten zu knüpfen.“[2]
[2] übertragen: „Nur dadurch, daß dieser Knoten überhaupt nicht aufgelöst werden kann, wird er auflösbar.“[3]
[2] übertragen: „Der Widerspruch als solcher bzw. das Paradox erscheint ihnen als ein logisch nicht mehr auflösbarer Knoten.“[4]
[2] übertragen: „In der Sprache kann die Spannung dieser Grunddifferenz nur als nicht auflösbarer semantischer Konflikt (Paradox) und im Sprachgebrauch nur als nicht vermeidbarer pragmatischer Konflikt (Kult) zur Darstellung kommen.“[5]
[3] „Der Belegarztvertrag wird grundsätzlich auf unbestimmte Zeit abgeschlossen und ist durch ordentliche Kündigung mit angemessener Frist auflösbar.“[6]
[3] „Da jeder Vertrag auflösbar ist und aufgelöst wird durch die entgegengesetzte Absicht beider Parteien, so ist auch die E. [= Ehe] auflösbar und wird wirklich aufgelöst, wenn beide Ehegatten darin übereinstimmen, sie auflösen zu wollen.“[7]
[4] „Die verbreitetste Definition lautet: Eine Gruppe ist auflösbar, falls sie eine Subnormalreihe mit abelschen Faktorgruppen hat.“[8]
[4] „In § 1 sind einfache Eigenschaften von n-auflösbaren und auflösbaren Gruppen zusammengestellt.“[9]
[5] „Da nur bei bedeckungsveränderlichen Sternen die Bahnneigung eines optisch nicht in seine Komponenten auflösbaren Doppelsternsystems bestimmt werden kann, sind sie die wichtigste Quelle zur Bestimmung von Sternmassen.“[10]
[5] „Galaxien sind am Himmel auch mit den modernsten Teleskopen nicht in ihre einzelnen Sterne auflösbar, dafür sind sie alle zu weit entfernt und enthalten zu viele Sterne.“[11]
[5] „Ersterer ist schon mit freien Augen bemerkbar, doppelkegelförmig gestaltet, nicht in Sterne auflösbar, denn die darin stehenden Sterne scheinen wohl nicht zu ihm selbst zu gehören.“[12]
[6] „Diese Spannung ist nicht auflösbar.“[13]
[6] „Das jüdische Ghetto der Mittelmeerinsel Kephallenia wird in einen Innenraum der okzidentalen Stadt projiziert, wobei zwischen beiden Städten eine Spannung besteht, die als nicht auflösbar dargestellt wird.“[14]
[6] „Ein Rätsel, das nur noch für den Fragenden auflösbar ist, gilt als unlösbar.“[15]
[6] „Die auflösbaren Pasten […] entfalten auf Grund ihrer Depotwirkung nur für begrenzte Zeit ihren Zweck und lösen sich dabei auf, sie sind als Dauerfüllmaterial ungeeignet und müssen immer wieder erneuert oder durch ein anderes, nicht auflösbares Material ersetzt werden.“[16]
[6] „So soll die Steinbildung eine Folge eines Vitamin-D3-Mangels und eines Kalziummangels oder aber eines Vitamin-A Mangels sein; auch nicht auflösbares Nahtmaterial wurde als Auslöser vermutet.“[17]

Wortbildungen:
Auflösbarkeit, unauflösbar

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „auflösbar
[4] Wikipedia-Artikel „Reihe(Gruppentheorie)“, Wikipedia-Artikel „Auflösbare Gruppe
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „auflösbar
[*] canoonet „auflösbar
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „auflösbar
[1, 3] The Free Dictionary „auflösbar
[1–4] Duden online „auflösbar

Quellen:

  1. Qualitative Analyse vom Standpunkte der Ionenlehre, Wilhelm Böttger, 1908. Abgerufen am 1. September 2017.
  2. Das Pfennig-Magazin der Gesellschaft zur Verbreitung Gemeinnütziger Kenntnisse. Dritter Band, F. A. Brockhaus, Leipzig 1835, Seite 333 (Zitiert nach Google Books)
  3. Eleftheria Messimeri: Wege-Bilder im altgriechischen Denken und ihre logisch-philosophische Relevanz. Königshausen & Neumann, Würzburg 2001, Seite 199 (Zitiert nach Google Books)
  4. Georgios Gogos: Aspekte einer Logik des Widerspruchs. Königshausen & Neumann, Würzburg 2001, Seite 27 (Zitiert nach Google Books)
  5. Religion und Konflikt: Grundlagen und Fallanalysen, herausgegeben von Ingolf U. Dalferth,Heiko Schulz. Abgerufen am 1. September 2017.
  6. Erwin Deutsch: Arztrecht und Arzneimittelrecht. 2. Auflage. Springer, 2013, Seite 47 (Zitiert nach Google Books)
  7. Herrmann Julius Meyer (Herausgeber): Neues Conversations-Lexikon für alle Stände. Fünfter Band, Bibliographisches Institut, Hildburghausen und New York 1859, Seite 1105 (Zitiert nach Google Books)
  8. Wikipedia-Artikel „Auflösbare Gruppe
  9. Endliche Gruppen: Eine Einführung in die Theorie der endlichen Gruppen, von H. Kurzweil. Abgerufen am 1. September 2017.
  10. Deutscher Wikipedia-Artikel „Bedeckungsveränderlicher Stern“ (Stabilversion)
  11. Simone Weinmann: Vom rätselhaften Sterben der Welteninseln. In: NZZOnline. 18. Oktober 2012, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 1. September 2017).
  12. G. A. Jahn: Populäre Sternkunde. Mit 9 Tafeln Abbildungen. Gebrüder Reichenbach, Leipzig 1843, Seite 278 (Zitiert nach Google Books)
  13. Dorothee Vögeli: Ein schneller Anruf genügt nicht. In: NZZOnline. 29. Januar 2016, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 1. September 2017).
  14. Ottmar Ette: Albert Cohen: condition juive und Bild der Stadt. In: Brigitte Sändig (Herausgeber): Zwischen Adaption und Exil. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 2001, Seite 99 (Zitiert nach Google Books)
  15. Wolfram-Studien XV: Neue Wege der Mittelalter-Philologie, herausgegeben von Joachim Heinzle. Abgerufen am 3. September 2017.
  16. Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde im Kindesalter, Ewald Harndt, Helmut Weyers. Abgerufen am 3. September 2017.
  17. Die Schildkröte: Heimtier und Patient, von Petra Kölle. Abgerufen am 3. September 2017.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: lösbar