auf dem Sünderstühlchen sitzen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

auf dem Sünderstühlchen sitzen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

auf dem Sün·der·stühl·chen sit·zen

Aussprache:

IPA: [aʊ̯f deːm ˈzʏndɐˌʃtyːlçən ˈzɪʦn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild auf dem Sünderstühlchen sitzen (Info)

Bedeutungen:

[1] einem strengen Verhör unterzogen werden, im Gerichtssaal auf der Anklagebank sitzen

Herkunft:

Im kirchlichen Bereich wurde als Sünderstühlchen der Beichtstuhl oder der Platz bezeichnet, an dem im Gottesdienst der reuige Sünder sitzen musste, um öffentlich Buße zu tun.[1]

Beispiele:

[1] Viele ließen es sich nicht entgehen, den brutalen Räuber bei Gericht auf dem Sünderstühlchen sitzen zu sehen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Lutz Röhrich: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten. Band 3: Salamander–Zylinder, Verlag Herder, Freiburg im Breisgau/Basel/Wien 2009, ISBN 978-3-9811483-8-1, DNB 998963240 (Neuausgabe), „auf dem Sünderstühlchen sitzen“, Seite 1588.

Quellen:

  1. Lutz Röhrich: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten. Band 3: Salamander–Zylinder, Verlag Herder, Freiburg im Breisgau/Basel/Wien 2009, ISBN 978-3-9811483-8-1, DNB 998963240 (Neuausgabe), „auf dem Sünderstühlchen sitzen“, Seite 1588.