antasten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

antasten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich taste an
du tastest an
er, sie, es tastet an
Präteritum ich tastete an
Konjunktiv II ich tastete an
Imperativ Singular tast an!
taste an!
Plural tastet an!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
angetastet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:antasten

Worttrennung:
an·tas·ten, Präteritum: tas·te·te an, Partizip II: an·ge·tas·tet

Aussprache:
IPA: [ˈanˌtastn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] selten: prüfend mit den Fingern berühren
[2] an den Verbrauch bestimmter Waren/Rücklagen gehen
[3] die Unversehrtheit von Ehre, Recht, Körper oder Seele beeinträchtigen

Herkunft:
vom Verb tasten[1]

Sinnverwandte Wörter:
[1] abfingern, anfassen, angrabschen, anlangen, anrühren, befühlen, befummeln, begrabbeln, begrabschen, berühren, betasten, betatschen, die Finger über etwas gleiten lassen, grabbeln, herumfingern
[2] anrühren, anwenden, aufessen, verbrauchen
[3] beeinträchtigen, bestreiten, besudeln, schmälern, verletzen

Beispiele:
[1] Keiner darf die teure Vase antasten. Nur ansehen ist erlaubt.
[2] Wir sollten die Reserven wirklich noch nicht antasten.
[3] Keiner kommt auf die Idee, die Unabhängigkeit des Landes anzutasten.

Charakteristische Wortkombinationen:
[2] den Vorrat, das Gesparte (nicht) antasten
[3] Ehre, Rechte antasten, etwas nicht antasten

Wortbildungen:
antastbar, unantastbar

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „antasten
[2, 3] canoonet „antasten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „antasten
[2, 3] The Free Dictionary „antasten
[1–3] Duden online „antasten

Quellen:

  1. canoonet „antasten

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: anlasten