anreihen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

anreihen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, regelmäßig[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich reihe an
du reihst an
er, sie, es reiht an
Präteritum ich reihte an
Konjunktiv II ich reihte an
Imperativ Singular reih an!
reihe an!
Plural reiht an!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
angereiht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:anreihen

Worttrennung:
an·rei·hen, Präteritum: reih·te an, Partizip II: an·ge·reiht

Aussprache:
IPA: [ˈanˌʁaɪ̯ən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild anreihen (Info)

Bedeutungen:
[1] transitiv: (etwas) einer bereits vorhandenen Reihe hinzufügen
[2] reflexiv, gehoben: sich zu einer bereits vorhandenen Reihe gesellen, nacheinander erscheinen

Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb reihen mit dem Derivatem an-

Sinnverwandte Wörter:
[1] anordnen
[2] sich anschließen

Beispiele:
[1] Sorgfältig reihte sie die neuen Münzen in der Auslage an.
[2] „Es ist kaum übertrieben zu sagen, daß die Organisation, vor allem aber die Finanzierung der documenta, wenn schon kein Kunstwerk, so doch ein Kunst-Stück eigener Art darstellt, das sich würdig an die übrigen tausend Bilder, Skulpturen, Graphiken und Objekte anreiht, die es in Kassel zu bewundern geben wird.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:
[2] sich hinten anreihen, sich würdig anreihen

Wortbildungen:
Konversionen: angereiht, Anreihen, anreihend
Substantive: Anreihung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „anreihen“ (anreihen1)
[*] canoonet „anreihen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „anreihen
[1, 2] The Free Dictionary „anreihen
[1, 2] Duden online „anreihen

Verb, regelmäßig und unregelmäßig[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich reihe an
du reihst an
er, sie, es reiht an
Präteritum ich reihte an
rieh an
Konjunktiv II ich reihte an
riehe an
Imperativ Singular reih an!
reihe an!
Plural reiht an!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
angereiht
angeriehen
haben
Alle weiteren Formen: Flexion:anreihen

Anmerkung zur Flexion:

Die starken Formen (rieh an, riehe an, angeriehen) werden seltener verwendet.[2]

Worttrennung:
an·rei·hen, Präteritum: reih·te an, rieh an, Partizip II: an·ge·reiht, an·ge·rie·hen

Aussprache:
IPA: [ˈanˌʁaɪ̯ən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild anreihen (Info)

Bedeutungen:
[1] transitiv, Schneiderei: ein Stoffteil mit wenigen weiten Stichen an ein anderes nähen, provisorisch oder so, dass die Naht gerafft werden kann und viele kleine, lockere Falten entstehen

Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb reihen mit dem Derivatem an-

Sinnverwandte Wörter:
[1] anheften, ankrausen

Beispiele:
[1] Die Ärmel habe ich nur angereiht/angeriehen; wir sollten erst prüfen, ob die Schulterpartie so passt.
[1] „Saint-Laurents neuer Mantel basiert ebenfalls auf dem bäuerlichen Kittel. Von der Schulterpasse aus angereiht, bringt ihn ein eingearbeiteter Gürtel auf Taille. Darunter wieder angekraust, fällt er mäßig weit bis zum Saum.“[3]

Wortbildungen:
Konversionen: angereiht, Anreihen, anreihend

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „anreihen“ (anreihen2)
[1] Duden online „anreihen

Quellen:

  1. Was kostet die documenta?. In: Zeit Online. Nummer 20, 17. Mai 1968, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 9. Mai 2019).
  2. Duden online „anreihen
  3. Paris zeigt Proust-Kleider. In: Zeit Online. Nummer 32, 6. August 1971, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 9. Mai 2019).