anlügen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

anlügen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich lüge an
du lügst an
er, sie, es lügt an
Präteritum ich log an
Konjunktiv II ich löge an
Imperativ Singular lüg an!
lüge an!
Plural lügt an!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
angelogen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:anlügen

Worttrennung:

an·lü·gen, Präteritum: log an, Partizip II: an·ge·lo·gen

Aussprache:

IPA: [ˈanlyːɡn̩]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] transitiv: jemandem bewusst die Unwahrheit sagen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs lügen mit dem Präfix an-

Sinnverwandte Wörter:

[1] anflunkern, belügen, beschwindeln
[1] jemanden an der Nase herumführen, jemanden auf den Arm nehmen, jemandem einen Bären aufbinden, jemandem Sand in die Augen streuen

Beispiele:

[1] Ich werde dich niemals anlügen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemanden frech anlügen
[1] „So dürfte man, nach Kant, einen möglichen Mörder auch dann nicht anlügen, wenn man dadurch das Leben unschuldiger Menschen retten könnte.“[1]

Wortbildungen:

Konversionen: angelogen, Anlügen, anlügend

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „anlügen
[1] canoo.net „anlügen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonanlügen
[1] The Free Dictionary „anlügen
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 149

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Kategorischer Imperativ“ (Stabilversion)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: anlegen, anliegen, Anliegen