am Boden zerstört sein

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

am Boden zerstört sein (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

am Bo·den zer·stört sein

Aussprache:

IPA: [ˌam ˈboːdn̩ ˌʦɛɐ̯ˈʃtøːɐ̯t zaɪ̯n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild am Boden zerstört sein (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: aufgrund eines Misserfolges oder Schicksalsschlages niedergeschlagen, enttäuscht und sehr traurig sein
[2] umgangssprachlich: vollkommen erschöpft, sehr ausgelaugt sein

Herkunft:

Die Redewendung entstammt der deutschen Kriegsberichterstattung im Zweiten Weltkrieg.[1][2] Im Luftkrieg war es mit einer völlig unerwarteten kompletten Niederlage gleichzusetzen, wenn die eigenen Flugzeuge durch Bomben des Gegners noch vor dem Einsatz am Boden zerstört wurden.[1][2][3]

Synonyme:

[1] völlig demoralisiert sein

Sinnverwandte Redewendungen:

[1] (maßlos) enttäuscht sein, deprimiert sein
[2] mit den Nerven am Ende sein, fix und fertig sein, fix und foxi sein, fertig mit der Welt sein

Beispiele:

[1] Nach diesem harten Kampf in letzter Minute doch noch zu verlieren, gab ihnen den Rest. Am Boden zerstört schlichen die Jungs vom Platz, die Enttäuschung war ihnen deutlich anzusehen.
[1] Wir sind am Boden zerstört, doch das Leben geht weiter.
[2] Nachdem während unseres Wanderurlaubs plötzlich eine Hitzewelle eingesetzt hatte, waren wir jeden Abend am Boden zerstört, als wir in die Herberge kamen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Klaus Müller (Herausgeber): Lexikon der Redensarten. Herkunft und Bedeutung deutscher Redewendungen. Bassermann Verlag, München 2005, ISBN 3-8094-1865-X, DNB 974926760, „am Boden zerstört sein“, Seite 67 f.
[1, 2] Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 32: Zitate und Redewendungen, F.A. Brockhaus GmbH, Leipzig/Mannheim 1999, ISBN 3-7653-1172-3, DNB 957393091, „Am Boden zerstört sein“, Seite 29.
[2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9, „am Boden zerstört sein“, Seite 133.

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 32: Zitate und Redewendungen, F.A. Brockhaus GmbH, Leipzig/Mannheim 1999, ISBN 3-7653-1172-3, DNB 957393091, „Am Boden zerstört sein“, Seite 29.
  2. 2,0 2,1 Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9, „am Boden zerstört sein“, Seite 133.
  3. Klaus Müller (Herausgeber): Lexikon der Redensarten. Herkunft und Bedeutung deutscher Redewendungen. Bassermann Verlag, München 2005, ISBN 3-8094-1865-X, DNB 974926760, „am Boden zerstört sein“, Seite 68.