altbacken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

altbacken (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
altbacken altbackner
altbackener
am altbackensten
Alle weiteren Formen: Flexion:altbacken

Worttrennung:
alt·ba·cken, Komparativ: alt·ba·cke·ner, alt·back·ner, Superlativ: am alt·ba·ckens·ten

Aussprache:
IPA: [ˈaltbakn̩], [ˈaltbakən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild altbacken (Info), Lautsprecherbild altbacken (Info)

Bedeutungen:
[1] von Backwaren: nicht mehr frisch
[2] übertragen, abwertend: altmodisch

Herkunft:
[1] Zusammensetzung aus dem Adjektiv alt und dem verkürzten Partizip II von backen; seit dem 13. Jahrhundert belegt[1]
[2] übertragen von [1][1]

Synonyme:
[1] trocken
[2] überholt, rückwärtsgewandt, reaktionär

Sinnverwandte Wörter:
[2] altertümlich, altmodisch, anachronistisch, antiquiert, veraltet, vorsintflutlich

Gegenwörter:
[1] neugebacken, neubacken, frisch
[2] modern, fortschrittlich, progressiv

Oberbegriffe:
[1, 2] alt

Beispiele:
[1] Das Brot sollte, damit man es gut kauen kann, etwas altbacken sein. Natürlich darf man hier und da Ausnahmen machen und sich am frisch gebackenen, duftenden Zopf und Gebäck erfreuen, wenn man es verträgt.[2]
[1] Da wurde sie splendid und verteilte zwei Dreierbrötchen, die nur vier Pfennige kosteten, weil sie äußerst hart und altbacken, oft auch schimmelig waren, unter uns fünf Kinder.[3]
[1] Der größte Posten in der Biotonne sind bekanntlich altbackene Brötchen und Backwaren.[4]
[2] Daß ein so schlicht-liebenswürdiges Werk, in dem sich eine reine Lust am Musizieren dokumentiert, in unserer Zeit des Grübelns und des wilden Experimentierens bestehen kann, ohne sofort als altbacken abgelehnt zu werden, ist ein Beweis dafür, daß es Werte besitzt, die über den wechselnden Zeitgeschmack hinaus ihre Geltung behalten.[5]
[2] Manchmal vertritts du so altbackene Ansichten, dass ich dir kaum zuhören kann.
[2] Während Blumen pflanzen, Rasen sprengen und Hecken schneiden früher als altbacken und spießig galten, stehen solche Tätigkeiten heute für einen umweltbewussten modernen Lifestyle.[6]
[2] Vieles in diesem fast 100 Jahre alten [Theater-]Stück kommt uns aktuell vor, mag die Machart noch so altbacken sein.[7]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] mit Substantiv: altbackenes Brot, altbackene Brötchen, altbackener Kuchen, altbackene Plätzchen
[2] mit Substantiv: altbackene Ansichten, altbackenes Design, altbackenes Image, altbackenes Layout
[2] mit Verb: altbacken daherkommen, , altbacken gekleidet sein, altbacken wirken
[2] mit Präposition: am altbackensten (Lautsprecherbild Audio (Info))

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „altbacken
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „altbacken
[1, 2] Duden online „altbacken
[*] canoonet „altbacken
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonaltbacken
[1, 2] The Free Dictionary „altbacken

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Artikel „altbacken“
  2. Ulrich E. Hasler, Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, Seite 33, zitiert nach dem DWDS
  3. Karl May, Mein Leben und Streben, Selbstbiographie von Karl May, Band I, Freiburg i.Br.: Friedrich Ernst Fehsenfeld, 1910, Seite 46465, zitiert nach dem DWDS
  4. Udo Pollmer: Das Brötchen-Drama - Erst kross, dann altbacken: Forscher hoffen auf längere Frischezeiten bei Backwaren. In: Deutschlandradio. 6. Mai 2011 (Deutschlandfunk Kultur/Berlin, Sendung: Mahlzeit, URL, abgerufen am 21. Juli 2017).
  5. Im Neuen Schauspielhaus, Vossische Zeitung, Morgen-Ausgabe vom 02.03.1912, Seite 3–4, zitiert nach dem DWDS
  6. Martin Brandt: Euromaxx - Trend: Gärten in der Großstadt – Urban Gardening. In: Deutsche Welle. 26. April 2011 (URL, abgerufen am 21. Juli 2017).
  7. Hartmut Krug: Der Weltkrieg zwischen Blau und Gelb - Georg Kaisers "Gas 1 & 2" bei den Ruhrfestspielen. In: Deutschlandradio. 9. Mai 2013 (Deutschlandfunk Kultur/Berlin, Sendung: Fazit, URL, abgerufen am 21. Juli 2017).