allemachen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

allemachen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich mache alle
du machst alle
er, sie, es macht alle
Präteritum ich machte alle
Konjunktiv II ich machte alle
Imperativ Singular mach alle!
mache alle!
Plural macht alle!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
allegemacht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:allemachen

Worttrennung:

al·le·ma·chen, Präteritum: mach·te al·le, Partizip II: al·le·ge·macht

Aussprache:

IPA: [ˈaləˌmaxn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitiv, umgangssprachlich: (gewaltsam) ums Leben bringen; töten

Synonyme:

[1] abmurksen, kaltmachen, killen, umbringen, um die Ecke bringen, umlegen

Beispiele:

[1] „Durch den Krach wurden einige Polizeikollegen aufmerksam, kamen herbeigeeilt und zerrten die Kampfhähne auseinander, was nicht einfach war, denn beide wirkten extrem wütend und motiviert, den anderen allezumachen.[1]
[1] „»Du warst ja diese Nacht hart drauf«, begrüße ich ihn, »du wolltest mich allemachen!«“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Duden online „allemachen

Quellen:

  1. Gerd Fischer: Fliegeralarm. mainbook Verlag, Frankfurt am Main 2013, ISBN 978-3-944124-28-5, DNB 104534589X (zitiert nach Google Books, abgerufen am 21. Januar 2018).
  2. Günter Wallraff → WP: Aus der schönen neuen Welt. Expeditionen ins Landesinnere. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2012, ISBN 9783462306576, DNB 1058793349 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 21. Januar 2018).