allein auf weiter Flur

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

allein auf weiter Flur (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

al·lein auf wei·ter Flur

Aussprache:

IPA: [aˈlaɪ̯n aʊ̯f ˈvaɪ̯tɐ ˈfluːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild allein auf weiter Flur (Info)

Bedeutungen:

[1] völlig allein, verlassen

Herkunft:

[1] Diese Redewendung stammt aus dem Gedicht Schäfers Sonntagslied von Ludwig Uhland: „Das ist der Tag des Herrn! / Ich bin allein auf weiter Flur; / Noch eine Morgenglocke nur, / Nun Stille nah und fern.“[1]

Synonyme:

[1] mutterseelenallein

Oberbegriffe:

[1] allein

Beispiele:

[1] „Es war so sonntäglich still in der Wohnung, und wenn Paula schwieg, war es mir, wie es dem Uhland’schen Hirten sein mag, der allein auf weiter Flur eine Morgenglocke hört, und es dann stille wird, nah und fern.“[2]
[1] Mit seiner Ansicht war er allein auf weiter Flur.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] allein auf weiter Flur stehen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Flur
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9, Seite 232

Quellen:

  1. Ludwig Uhland: Schäfers Sonntagslied (1805). In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).
  2. Friedrich Spielhagen: Hammer und Amboß. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).