akribisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

akribisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
akribisch akribischer am akribischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:akribisch

Worttrennung:

ak·ri·bisch, Komparativ: ak·ri·bi·scher, Superlativ: ak·ri·bischs·ten

Aussprache:

IPA: [aˈkʀiːbɪʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild akribisch (Info), Lautsprecherbild akribisch (österreichisch) (Info)
Reime: -iːbɪʃ

Bedeutungen:

[1] mit sehr viel Rücksicht auf Details, sehr genau und äußerst sorgfältig

Herkunft:

Ableitung zu Akribie mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -isch

Sinnverwandte Wörter:

[1] detailverliebt, erbsenzählerisch, genau, pedantisch, präzise, sorgfältig, übergenau

Gegenwörter:

[1] nachlässig, schlampig, ungenau

Oberbegriffe:

[1] sorgfältig

Beispiele:

[1] Er erledigte diese Arbeit akribisch.
[1] „Akribisch notierten Geburtshelferinnen Gewicht, Ernährung und Wachstumsverlauf der Säuglinge.“[1]
[1] „Obwohl der Dirigent all die fein gearbeiteten Motiv- und Klangkombinationen der Partitur akribisch genau vorführt, vergisst er darüber nie den Fluss und die Eleganz.“[2]
[1] „Wie in Colorado werden in Bonn alle Katastrophen wissenschaftlich akribisch genau ausgewertet.“[3]
[1] „Wandbilder von allen Seiten dokumentieren akribisch genau sämtliche Routen an den Achttausendern (wer, wann, von welchem Land, mit oder ohne künstlichem Sauerstoff, mit Todesfolge).“[4]
[1] „Und da kann es schon einmal passieren, dass der ‚Bookie‘ bis zu vier Stunden hoch konzentriert vor dem Bildschirm zubringt und akribisch genau den Spielverlauf analysiert, um bei Bedarf die Quote anzupassen.“[5]
[1] „Besonders in seinen kleinen Formaten zeigt sich eine akribische Liebe zum Detail.“[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] akribisch genau

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „akribisch
[1] canoo.net „akribisch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonakribisch
[1] The Free Dictionary „akribisch
[1] Duden online „akribisch

Quellen:

  1. Antje Horn-Conrad: Prägungen im Mutterleib. In: Portal Wissen. Das Forschungsmagazin der Universität Potsdam. Nummer 1/2013, ISSN 2194-4237, Seite 62
  2. Reinhard Brembeck: Schreckliche Verführer. In: sueddeutsche.de. 28. März 2016, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 28. August 2016).
  3. Hans-Martin Barthold: „Keine Zeit für akademische Seminare“. In: FAZ.NET. 31. Oktober 2005, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 28. August 2016).
  4. Höhenbibel. In: NZZOnline. 23. Mai 2014, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 28. August 2016).
  5. Jeannine Hierländer: Spielend an die Spitze?. In: DiePresse.com. 17. April 2009 (URL, abgerufen am 28. August 2016).
  6. Reinhold Uhrig: Aufbruch Neue Sichtweisen - Geistige Themen: -ein Weg in ein neues BE-WUSST-SEIN. Band 2, BoD – Books on Demand, 2012, Seite 202 (Google Books, abgerufen am 28. August 2016)