advozieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

advozieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich advoziere
du advozierst
er, sie, es advoziert
Präteritum ich advozierte
Konjunktiv II ich advozierte
Imperativ Singular advozier!
advoziere!
Plural advoziert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
advoziert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:advozieren

Worttrennung:

ad·vo·zie·ren, Präteritum: ad·vo·zier·te, Partizip II: ad·vo·ziert

Aussprache:

IPA: [atvoˈt͡siːʁən]
Hörbeispiele:
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] veraltet: als Anwalt/Rechtsanwalt (Advokat) arbeiten

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb vozieren mit dem Derivatem ad-[1]
oder
Derivation (Ableitung) zum Substantiv Advokat mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ier und der Flexionsendung -en[2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] fürsprechen, praktizieren, vertreten

Oberbegriffe:

[1] arbeiten

Beispiele:

[1] „Anderswo wird den juristischen Professoren eingeschärft, nicht zu advozieren, zu praktizieren, Gericht zu halten; den medizinischen nicht außer der Stadt zu praktizieren.“[3]
[1] „Nun klagt A vor dem Stadtgericht und P. advoziert ihm.“[4]
[1] „In den Jahren nach dem Konflikt erhält P. wiederholt vom Rat ausdrücklich die Erlaubnis, vorm Nürnberger oder am Reichskammergericht advozieren zu dürfen.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] vor Gericht advozieren

Wortbildungen:

Advokat

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „advozieren
[*] canoonet „advozieren
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „advozieren
[1] Duden online „advozieren

Quellen:

  1. canoonet „advozieren
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 49.
  3. Die sieben- und neunzahl im kultus und mythus der Griechen: nebst einem anhang, nachträge zu den "Enneadischen und hebdomadischen fristen und wochen" enthaltend, Band 24,Ausgaben 1-6, Wilhelm Heinrich Roscher, 1906. Abgerufen am 25. Juni 2019.
  4. Willibald Pirckheimers Briefwechsel, Band 6. Abgerufen am 25. Juni 2019.
  5. Willibald Pirckheimers Briefwechsel, 1956. Abgerufen am 25. Juni 2019.