absentismus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

absentismus (Tschechisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ absentismus absentismy
Genitiv absentismu absentismů
Dativ absentismu absentismům
Akkusativ absentismus absentismy
Vokativ absentisme absentismy
Lokativ absentismu absentismech
Instrumental absentismem absentismy

Alternative Schreibweisen:

absentizmus

Worttrennung:

ab·sen·ti·s·mus, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈapsɛntɪzmʊs]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] häufiges und meist unentschuldigtes Fehlen am Arbeitsplatz; Fernbleiben, Absentismus
[2] historisch, Wirtschaft: Vermögensverwertung, bei der Besitzer, meist Großgrundbesitzer, sich nicht am Ort ihrer Betriebe aufhalten und stattdessen Verwalter beauftragen; Absentismus

Synonyme:

[1] absentérství

Gegenwörter:

[1] presentismus

Beispiele:

[1] „Zaměstnanci, kteří jsou již ‚ve vnitřní výpovědi‘, často vykazují znaky, jako jsou absentismus, nedochvilnost, nedodržování termínů, nedostatečné plnění pracovních úkolů nebo zvýšená negativita v chování zaměstnance.“[1]
Beschäftigte, die schon ‚innerlich gekündigt haben‘, weisen oft Anzeichen auf, wie Absentismus, Unpünktlichkeit, Nichteinhaltung von Terminen, unzureichende Erfüllung der Arbeitspflichten oder die gesteigerte negative Einstellung im Verhalten des Beschäftigten.
[2] Irové v absentismu spatřovali hlavní příčinu zchudnutí země a ostře se stavěli proti statkářům zdržujícím se v zahraničí (tzv. absenters).
Die Iren sahen den Absentismus als Hauptursache der Verarmung des Landes und lehnten sich scharf gegen die sich im Ausland aufhaltenden Grundbesitzer (sog. Absenters) auf.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „absentismus
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „absentismus
[1, 2] Jiří Kraus et al.: Nový akademický slovník cizích slov. A–Ž. 1. Auflage. Academia, Praha 2007, ISBN 978-80-200-1351-4 (Nachdruck), Seite 17.

Quellen:

  1. Moderní řízení, č. 10/2016.