abrüsten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

abrüsten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich rüste ab
du rüstest ab
er, sie, es rüstet ab
Präteritum ich rüstete ab
Konjunktiv II ich rüstete ab
Imperativ Singular rüst ab!
rüste ab!
Plural rüstet ab!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
abgerüstet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:abrüsten

Worttrennung:

ab·rüs·ten, Präteritum: rüs·te·te ab, Partizip II: ab·ge·rüs·tet

Aussprache:

IPA: [ˈapˌʁʏstn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild abrüsten (Info)

Bedeutungen:

[1] intransitiv, seltener transitiv, Militär: Militärarsenal verkleinern
[2] transitiv: Hilfsmittel abbauen, abräumen; speziell Bauwesen: Gerüst(e) entfernen
[3] intransitiv, seltener transitiv, Militär: aus dem Militärdienst ausscheiden

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs rüsten mit dem Präfix ab-

Synonyme:

[1] entwaffnen

Gegenwörter:

[1, 2] aufrüsten

Oberbegriffe:

[1] verkleinern, reduzieren
[2] abbauen, demontieren, entfernen
[3] ausscheiden, verlassen

Beispiele:

[1] US-Präsident Barack Obama ruft Nordkorea auf, seine Atomwaffen abzurüsten.[1]
[1] „Die nachstehend aufgezählten österreichisch-ungarischen Hilfskreuzer und Hilfsfahrzeuge werden abgerüstet und wie Handelsschiffe behandelt werden: …“[2]
[1] „Wenn wir weiterhin nicht abrüsten, dann ist Deutschland, bzw. betrachtet sich Deutschland, als von den Vertragsverpflichtungen befreit.“[3]
[2] „Hölzerne und mit Mauerwerk verblendete hohe Gebäude, und besonders so gebauete Thürme, müssen, wenn sie sich in völliger Reparaturlosigkeit befinden, mit großer Vorsicht abgerüstet und abgebrochen, oder abgetragen werden.“[4]
[2] „Anschließend wurden Nebenzeiten für Werkstück auf- bzw. abrüsten und anteilig bezogen auf ein Werkstück Maschine einrichten respektive Schleifscheibe wechseln addiert.“[5]
[2] „Das Abrüsten der Betten ist so durchzuführen, daß ein Aufwirbeln von Staub und Mikroorganismen weitgehend vermieden wird.“[6]
[2] „Das hieß also zurück zur Wache, den Wagen abrüsten und dann zusammen wieder zur Direktion zurück fahren.“[7]
[3] „Er hätte ohne Schwierigkeiten abrüsten können und habe die Angelegenheit nicht zu umfassenden Ermittlungen geführt, zumal es seiner Darstellung nach auch keinen Beschuldigten gegeben hätte.“[8]
[3] „Seine Vorgesetzten beim Bundesheer sahen darin volle Absicht, weil er abrüsten wollte, raus aus der Kaserne.“[9]
[3] „[Willy Elmayer-Vestenbrugg] nahm am Zweiten Weltkrieg teil und wurde 1945 als Oberstleutnant abgerüstet.“[10]
[3] „[Miesbach studierte] Ingenieurs- und Bauwesen, später Ökonomie, leistete 1809 Wehrdienst in Znaim und Brünn, rüstete 1810 als Fähnrich ab und wurde Ökonomiebeamter bei Fürst Kaunitz-Rietberg-Questenberg, den er als Sekretär auf seinen Reisen nach Madrid und Rom begleitete.“[11]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Akkusativobjekt: die Atomwaffen abrüsten
[1] adverbial: atomar, einseitig, freiwillig, friedlich, ideologisch, nuklear, rhetorisch, verbal abrüsten
[2] mit Akkusativobjekt: ein Gebäude, Haus abrüsten
[3] adverbial: vorzeitig abrüsten

Wortbildungen:

Konversionen: abgerüstet, Abrüsten, abrüstend
Substantive: Abrüster, Abrüstung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „abrüsten
[1] canoo.net „abrüsten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „abrüsten
[1] The Free Dictionary „abrüsten
[1, 2] Duden online „abrüsten
[1, 3] ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Neubearbeitung auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 38. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 1997, ISBN 3-215-07910-0 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy)
[2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „abrüsten

Quellen:

  1. Ernst Kernmayer: USA: Nordkorea soll Atomwaffen abrüsten. ORF Morgenjournal, 17. Oktober 2015, abgerufen am 4. Juli 2016.
  2. Staatsvertrag von St. Germain, Art. 137
  3. Raymond Aron; Joachim Stark (Herausgeber): Über Deutschland und den Nationalsozialismus. Springer, 2013, Seite 113 (Zitiert nach Google Books)
  4. Friedrich Meinert: Der Rathgeber für Bauherren und Gebäudebesitzer. Gebrüder Gädicke, Berlin 1805, Seite 266 (Zitiert nach Google Books)
  5. Hans-Werner Hoffmeister, Stephen Illenseer; Hans-Kurt Tönshoff, Engelbert Westkämper (Herausgeber): Jahrbuch Schleifen, Honen, Läppen und Polieren. 61. Ausgabe, Vulkan, 2004, Seite 44 (Zitiert nach Google Books)
  6. Walter Steuer: Hygiene und Technik im Krankenhaus. 3. Auflage. expert, 1996, Seite 141 (Zitiert nach Google Books)
  7. Frank Laube: Einsatz in Hamburg. BoD – Books on Demand, 2014 (Google Books)
  8. Erkenntnis des österreichischen Asylgerichtshof vom 15. Juni 2011
  9. Cannabis gegen Präsenzdienst? Freispruch. In: salzburg. ORF, 23. August 2012, abgerufen am 5. April 2016.
  10. Wien Geschichte Wiki: Willy Elmayer-Vestenbrugg, Version vom 24. Juli 2015
  11. Wien Geschichte Wiki: „Alois Miesbach“ (Stabilversion)