abpimmeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

abpimmeln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich pimmel ab
pimmle ab
pimmele ab
du pimmelst ab
er, sie, es pimmelt ab
Präteritum ich pimmelte ab
Konjunktiv II ich pimmelte ab
Imperativ Singular pimmel ab!
Plural pimmelt ab!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
abgepimmelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:abpimmeln

Worttrennung:

ab·pim·meln, Präteritum: pim·mel·te ab, Partizip II: ab·ge·pim·melt

Aussprache:

IPA: [ˈapˌpɪml̩n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, derb: untätig seine Zeit vergeuden (besonders in Zusammenhang mit der dt. Bundeswehr und dem Zivildienst)
[2] reflexiv, „sich einen abpimmeln“: als Mann masturbieren

Herkunft:

vermutlich eine Kombination aus rumpimmeln und abhängen (siehe auch: Pimmel, ab-)[Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] rumpimmeln, abhängen, chillen, faulenzen

Beispiele:

[1] „Wie sollte es anders sein, es gibt "erstmal keine Aufgabe". Also: ab auf Stube, stabile Seitenlage und abpimmeln! Ausführung! Nur zu gern.“[1]
[1] „Man würde es im zivilen Leben wohl chillen, langweilen oder entspannen nennen, hier heißt es sinngemäß »befohlenes abpimmeln«.“[2]
[1] „Ich bin jetzt direkt in Hannover stationiert (VBK23) und das ist ein richtig geiles abpimmeln!!!“[3]
[1] „Abgepimmelt wurde nach der AGA [Allgemeine Grundausbildung] in unserer (auf Einsätze spezialisierten) Einheit nie.“[4]
[1] „Naja dann hab ich beim Bund halt 2,5 Wochen abgepimmelt (wirklich abgepimmelt, konnte ja dank Verweigerung keine Waffen anfassen).“[5]
[1] „Da pimmelt man ab und macht nichts mehr.“[6]
[1] „Solange man was zu tun hat findet man auch Spaß daran, wenn man bedenkt, dass abpimmeln die Alternative wäre, so gehts jedenfalls mir.“[7]
[1] „Die letzen sechs Monate in der Inst waren zweifellos die besten, da war nur abpimmeln angesagt. Essen, Schlafen, Zeitung lesen und hin und wieder mal eine Wache schieben und Vorgesetzte, die das herzlich wenig gejuckt hat, außer zwei Neckermänner mit Halsschmerzen.“[8]
[1] „Aber yeaaah, zum Glück sind wir Bildungselite! Da muss man nichts können, ein bisschen im Studium abpimmeln und Saiten zupfen und dann kriegt man schon nen tollen Job.“[9]
[1] „Zusammen im Hotelzimmer abpimmeln und Fußball gucken.“[10]
[1] „Aber man denkt ja auch als Schüler, Schule ist doof. Heute denk ich mir: man war das schön von 8-13 Uhr abpimmeln und nix tun.“[11]
[2] „Viele Ufologen haben sich wohl bei diesem Anblick einen abgepimmelt.[12]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Langenscheidt, jugendwort.de Abpimmeln, 12. August 2010
[2] Ernest Borneman: Sex im Volksmund: die sexuelle Umgangssprache des deutschen Volkes, Bände 1-2, Rowohlt, 1971, ISBN 3-498-00428-X
[2] Klaus Heer: WonneWorte. Sexueller Wortschatz. Lustvolle Entführung aus der sexuellen Sprachlosigkeit, 2. Auflage, Salis 2007, ISBN 978-3-905801-02-6, Seite 42 „sich einen abpimmeln“ (klausheer.ch)

Quellen:

  1. mistermonkey: "Unterstützungsbereich Aufstehen !!!", neon.de, Politik, 22. Januar 2008
  2. Zohar: GvD in der Bundeswehr, zohar-abu-said.blog.de, 22. August 2009
  3. Genocide: Thema: 7./Bataillon ELOKA 912 Nienburg, soldatentreff.de, 8. Oktober 2010
  4. Ronner51: Wehrpflicht soll ausgesetzt werden.., kadett-forum.de, 3. Juni 2010
  5. NamenIos: Verweigerung nach dem Einzugsbefehl, de.pokerstrategy.com 22. Juli 2008
  6. Tankkard: Bundeswehr Erfahrung und Information (Seite 17), archiv.raid-rush.ws, 27. August 2010
  7. Sigurd: : Dienst für das Vaterland, exmatrikulationsamt.de, 23. April 2010
  8. KKW 20: Bundeswehr vs. Zivildienst, motor-talk.de, 21. August 2008
  9. Boebl (Deutschland): Musterungsarzt schickt mich zum Urologen, bassic.ch, 1. Mai 2010
  10. Jennifer Rostock: Twitter, 7. April 2010, 12:59
  11. maxl 909: Wohnst du noch bei Mutti?, motor-talk.de, 14. Juni 2010
  12. Adjo: Google Doodle "Rätselhafte Phänomene", allmystery.de, 7. September 2009

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: abbummeln, abfummeln