ableugnen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ableugnen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich leugne ab
du leugnest ab
er, sie, es leugnet ab
Präteritum ich leugnete ab
Konjunktiv II ich leugnete ab
Imperativ Singular leugne ab!
Plural leugnet ab!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
abgeleugnet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ableugnen

Worttrennung:

ab·leug·nen, Präteritum: leug·ne·te ab, Partizip II: ab·ge·leug·net

Aussprache:

IPA: [ˈapˌlɔɪ̯ɡnən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ableugnen (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv: eine Behauptung mit großer Vehemenz als unwahr bezeichnen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) vom Verb leugnen mit dem Präfix ab-

Synonyme:

[1] abstreiten, bestreiten; in Abrede stellen

Gegenwörter:

[1] gestehen, zugeben

Oberbegriffe:

[1] leugnen, verneinen

Unterbegriffe:

[1] abschwören, verleugnen, wegleugnen

Beispiele:

[1] Sein weiterer Fehler war, dass er dessen Besitz nun nicht abgeleugnet hat, sondern zuerst versuchte, die Texte zu verharmlosen.[1]
[1] Eine gewisse Ähnlichkeit zum Menschen ist nicht abzuleugnen: Da gibt es auch Zeitgenossen, die eher faul sind und sich nicht gerne bewegen.[2]
[1] In keinem Fall ist Krisen-PR dazu geeignet, einmal entstandene Krisen zu vertuschen oder abzuleugnen, da solches Verhalten die Ursache der Krisen weder ungeschehen machen kann noch die Tragweite der Krisen aufgrund des einsetzenden Vertrauensverlustes eindämmen kann.[3]
[1] Das Praenomen Gaius beruht auf der Vermutung, dass er identisch ist mit einem Volkstribun des Jahres 44 v. Chr. namens Gaius Casca, der seine Beteiligung an der Verschwörung ableugnete.[4]
[1] Um die bedeutende Summe, welche die englische Regierung für die wichtige Erfindung als Belohnung ausgesetzt hatte, nicht einem Deutschen zukommen zu lassen, hatte man sogar den Empfang der Ressel’schen Documente (Erfindungspatent und österreichische Regierungszeugnisse) abgeleugnet, die man nach den emsigsten Nachforschungen nicht habe finden können.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Vaterschaft ableugnen; eine Tat, ein Vergehen, seine Schuld ableugnen

Wortbildungen:

Konversionen: abgeleugnet, Ableugnen, ableugnend
Substantive: Ableugner, Ableugnung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ableugnen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „ableugnen
[1] The Free Dictionary „ableugnen
[1] Duden online „ableugnen

Quellen:

  1. Josef Pasteiner: Der Versuch, die Texte zu verharmlosen. Leserbrief. In: Salzburger Nachrichten Online. 5. November 2019, ISSN 1015-1303 (URL, abgerufen am 9. Februar 2021).
  2. Bernd Kamleitner: Martin Rütter gibt BNN-Lesern Tipps bei Problemen mit ihrem Hund. Problem Stubenhocker (2). In: Badische Neueste Nachrichten. 3. Dezember 2018 (Online, abgerufen am 9. Februar 2021).
  3. Krisen-PR. wirtschaftslexikon24.com, abgerufen am 9. Februar 2021.
  4. Wikipedia-Artikel „Gaius Servilius Casca“ (Stabilversion).
  5. Wikisource-Quellentext „Abgeleugnete Documente“ (Stabilversion).