abborgen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

abborgen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich borge ab
du borgst ab
er, sie, es borgt ab
Präteritum ich borgte ab
Konjunktiv II ich borgte ab
Imperativ Singular borg ab!
borge ab!
Plural borgt ab!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
abgeborgt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:abborgen

Worttrennung:
ab·bor·gen, Präteritum: borg·te ab, Partizip II: ab·ge·borgt

Aussprache:
IPA: [ˈapˌbɔʁɡn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] jemandem etwas abborgen: mit dem Versprechen der baldigen Rückgabe vorübergehend in seinen Besitz nehmen
[2] (Teile eines Textes, jemandes Redeweise, …) sinngemäß übernehmen, selbst verwenden

Sinnverwandte Wörter:
[1] ausleihen, borgen
[2] entlehnen

Beispiele:
[1] „An sich kaufen die Deutschen nicht gern Bücher, und Leute, welche ohne Bedenken ein gutes Stück Geld ihres Jahresetats dem Amüsement einräumen, feilschen mit sich selbst um einige Pfennige, wenn sie dieselben auf ein Buch wenden wollen, und entschließen sich im letzten Augenblicke am liebsten dazu, es jemand abzuborgen.[1]
[2]

Wortbildungen:
Konversionen: Abborgen, abborgend, abgeborgt
Substantiv: Abborgung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, (2)] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „abborgen
[*] canoonet „abborgen
[1] Duden online „abborgen
[(1)] PONS – Deutsche Rechtschreibung „abborgen
[1, 2] Goethe-Wörterbuch „abborgen
[(1, 2)] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „abborgen
[(1, 2)] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „abborgen
[1, (2)] Joachim Heinrich Campe: Wörterbuch der deutschen Sprache. Erster Theil. A bis E, Braunschweig 1807 (Internet Archive), Seite 7, Stichwort „abborgen“

Quellen:

  1. Wikisource-Quellentext „Was sollen wir lesen“ (Stabilversion).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: anborgen