abblatten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

abblatten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich blatte ab
du blattest ab
er, sie, es blattet ab
Präteritum ich blattete ab
Konjunktiv II ich blattete ab
Imperativ Singular blatte ab!
Plural blattet ab!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
abgeblattet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:abblatten

Worttrennung:

ab·blat·ten, Präteritum: blat·te·te ab, Partizip II: ab·ge·blat·tet

Aussprache:

IPA: [ˈapˌblatn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild abblatten (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv, meist Landwirtschaft: ([bestimmten Nutz-]Pflanzen) der Blätter berauben (um sie als Viehfutter zu verwenden)
[2] intransitiv, Jägersprache, von Schalenwild: Blätter eines Baumes/Strauches fressen

Sinnverwandte Wörter:

[1] abblättern, entblättern
[2] abäsen

Beispiele:

[1] „Werden die Rüben zu früh abgeblattet oder das Kartoffelkraut zu früh abgeschnitten, so wird die Wanderung der in den Blättern gebildeten organischen Substanz in die Wurzeln oder unterirdischen Stammtheile unmöglich gemacht.“[1]
[2]

Wortbildungen:

Konversionen: Abblatten, abblattend, abgeblattet
Substantiv: Abblattung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „abblatten
[*] canoonet „abblatten
[1] Duden online „abblatten
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „abblatten
[1, 2] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „abblatten
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „abblatten“ (Wörterbuchnetz), „abblatten“ (Zeno.org)
[1, 2] Joachim Heinrich Campe: Wörterbuch der deutschen Sprache. Erster Theil. A bis E, Braunschweig 1807 (Internet Archive), Seite 6, Stichwort „abblatten“
[1] Johann Christian August Heyse, Karl Wilhelm Ludwig Heyse: Handwörterbuch der deutschen Sprache. Mit Hinsicht auf Rechtschreibung, Abstammung und Bildung, Biegung und Fügung der Wörter, so wie auf deren Sinnverwandtschaft. Erster Theil. A bis K, Magdeburg 1833 (Internet Archive), Seite 3, Stichwort „abblatten“

Quellen:

  1. Guido Krafft: Lehrbuch der Landwirthschaft auf wissenschaftlicher und praktischer Grundlage. Erster Band, Verlag von Wiegandt, Hempel & Parey, Berlin 1875, Seite 295 (zitiert nach Deutsches Textarchiv, abgerufen am 24. April 2019).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: abplatten