abblättern

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

abblättern (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich blätt(e)re ab
du blätterst ab
er, sie, es blättert ab
Präteritum ich blätterte ab
Konjunktiv II ich blätterte ab
Imperativ Singular blätt(e)re ab
Plural blättert ab
Perfekt Partizip II Hilfsverb
abgeblättert sein, haben
Alle weiteren Formen: Flexion:abblättern

Worttrennung:

ab·blät·tern, Präteritum: blät·ter·te ab, Partizip II: ab·ge·blät·tert

Aussprache:

IPA: [ˈapˌblɛtɐn], Präteritum: [ˌblɛtɐtə ˈap], Partizip II: [ˈapɡəˌblɛtɐt]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:

Bedeutungen:

[1] intransitiv: Blätter verlieren
[2] intransitiv: sich in dünnen Blättchen ablösen
[3] landschaftlich, transitiv: Blätter entfernen

Herkunft:

Zusammensetzung aus Präfix ab- und blättern

Synonyme:

[2] abbrechen, abbröckeln, abbröseln, abgehen, abpellen, abrieseln, abschälen, pilieren, pellen, rieseln, schälen

Oberbegriffe:

[2] lösen, ablösen

Beispiele:

[1] Die Blumen in der Vase blättern bereits ab.
[2] Im Hausflur blättert die alte Ölfarbe ab.
[3] Sie blättert das Kraut ab.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „abblättern
[*] canoo.net „abblättern
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonabblättern
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „abblättern
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „abblättern
[1–3] Duden online „abblättern
[1–3] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 79.
[2] ÖBV im Auftr. des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. mit den neuen amtlichen Regeln. 39. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 2001, ISBN 3-209-03116-9 (Bearb.: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy), Seite 21.