Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

aż (Polnisch)[Bearbeiten]

Konjunktion[Bearbeiten]

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: Lautsprecherbild  (Info)
Reime: -aʃ

Bedeutungen:

[1] temporal: bis, bis dass
[2] konsekutiv: dass

Herkunft:

seit dem 14. Jahrhundert bezeugtes Erbwort – im Altpolnischen auch in den Formen aże / jaż und haże – aus der urslawischen Partikel *a že[1][2][3]

Synonyme:

[1] dokąd nie, dopóki nie, póki nie

Sinnverwandte Wörter:

[2] że aż

Beispiele:

[1] „Przybywszy do więzienia na ulicy Arago musieli załatwiać formalności, czekać, chodzić od urzędnika do urzędnika, wreszcie wpuszczeni zostali do poczekalni.“[4]
Im Gefängnis auf der Straße Arago angekommen mussten sie Formalitäten erledigen, warten, von einem Beamten zu anderen gehen, bis sie ins Wartezimmer hereingelassen wurden.
[2] „Starzyński śmiał się znowu tak, mu łzy do oczu nabiegały.“[5]
Starzyński lachte wieder so sehr, dass ihm Tränen in die Augen aufstiegen.

Redewendungen:

[1] aż tu
[2] bieda aż piszczy, nędza aż piszczygrößte Armut

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] czekać,

Wortbildungen:

ażeby

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „
[1, 2] Słownik Języka Polskiego – PWN: „
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „

Quellen:

  1. Wiesław Boryś: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. Wydawnictwo Literackie, Kraków 2005, ISBN 83-08-03648-1, Seite 18
  2. Izabela Malmor: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. ParkEdukacja – Wydawnictwo Szkolne PWN, Warszawa – Bielsko-Biała 2009, ISBN 978-83-262-0146-2, Seite 38
  3. О. Н. Трубачева (Herausgeber): Этимологический словарь славянских языков. Праславянский лексический фонд. Band 1 (*A–*besědьlivъ), Издельство « Наука », Москва 1974 (PDF), „*a že“ Seite 41.
  4. Stefan Żeromski: Zamieć. 3. Auflage. J. Mortkowicz, Warszawa/Kraków 1925 (Wikisource), Seite 158.
  5. Eliza Orzeszkowa: Nad Niemnem. Tom trzeci, Gebethner i Wolff, Warszawa 1938 (Wikisource), Seite 74–75.

Partikel[Bearbeiten]

Anmerkung zur Übersetzung:

Die Partikel hat meist keine Entsprechung im Deutschen.

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:
Reime: -aʃ

Bedeutungen:

[1] in höherer Intensität/Menge als erwartet; in hoher Intensität/Menge: —, sogar, gleich
[2] räumlich weiter oder zeitlich später als erwartet:

Sinnverwandte Wörter:

[2] dopioro

Gegenwörter:

[1] tylko

Beispiele:

[1] „Zbyszko zadrżał z radości na te słowa […].“[1]
Zbyszko erbebte vor Freude über diese Worte […].
[1] „Ulubieniec faraona zląkł się spojrzawszy na nią.“[2]
Der Liebling des Pharaos erschrak, nachdem er auf sie geblickt hatte.
[1] „Anielka odebrała rano, przy herbacie, dwa listy.“[3]
Anielka empfing morgens, beim Tee, gleich zwei Briefe.
[1] „Na co ci potrzeba stu rubli?“[4]
Wofür brauchst du gleich hundert Rubel?
[2] „Szedł do krańca pól […].“[5]
Er ging bis zum Ende der Felder […].
[2] „spał do trzeciej godziny po południu następnego dnia.“[6]
er schlief bis drei Uhr nachmittags am folgenden Tag.

Redewendungen:

[1] aż dobis auf
[1] aż nadtoübergenug, mehr als genug, zur Genüge

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] do, pod

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „
[1, 2] Słownik Języka Polskiego – PWN: „
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „a%BF

Quellen: