Zyniker

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zyniker (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Zyniker die Zyniker
Genitiv des Zynikers der Zyniker
Dativ dem Zyniker den Zynikern
Akkusativ den Zyniker die Zyniker

Worttrennung:

Zy·ni·ker, Plural: Zy·ni·ker

Aussprache:

IPA: [ˈʦyːnikɐ]
Hörbeispiele: —
Reime: -yːnikɐ

Bedeutungen:

[1] Person, welche boshaft und verletzend ist

Herkunft:

ab der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts in der Form lateinisch Cynicus → la verwendet („bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts nur in dieser lateinischen Form in deutschen Texten, seit der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts Cyniker, dann Zyniker, um 1900“), von griechisch Κυνικός (Kynikós) → grc „kynischer Philosoph“; ab etwa 1800 auch in der Bedeutung „zynischer Mensch“[1]

Weibliche Wortformen:

[1] Zynikerin

Oberbegriffe:

[1] Person

Beispiele:

[1] Mein Vater war ein Zyniker.
[1] „Wenn man den Zyniker und Kritiker Kurt Tucholsky gefragt hätte, wo denn das Positive bleibe, er hätte antworten können: an der Seine.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Zyniker
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zyniker
[1] Duden online „Zyniker
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonZyniker
[1] The Free Dictionary „Zyniker
[*] wissen.de – Wörterbuch „Zyniker

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „zynisch“, Abkürzungen aufgelöst.
  2. Manfred Flügge: Märchenruf von Westen. Deutsche Schriftsteller in Paris. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 4, 1993, Seite 5-16, Zitat Seite 15.

Ähnliche Wörter:

Kyniker