Zwangsoptimismus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zwangsoptimismus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Zwangsoptimismus

Genitiv des Zwangsoptimismus

Dativ dem Zwangsoptimismus

Akkusativ den Zwangsoptimismus

Worttrennung:

Zwangs·op·ti·mis·mus, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈt͡svaŋsʔɔptiˌmɪsmʊs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Zwangsoptimismus (Info)

Bedeutungen:

[1] (notwendige/krankhafte/erzwungene) positive Erwartungshaltung

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Präfix zwangs- und dem Substantiv Optimismus

Beispiele:

[1] Die Vorstellung in der Prüfung bestehen zu können, ist eine Art Zwangsoptimismus.
[1] „Wenn wir eine stichhaltige Begründung für Phänomene wie Glücksboom, Positive Psychologie und Zwangsoptimismus suchen, hier finden wir sie.“[1]
[1] „Eine pragmatische Ergebnisorientierung ist wesentlich nutzbringender als die oft beschworene „positive Einstellung“, hinter der sich oft genug nur ein selbstverordneter Zwangsoptimismus verbirgt.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Zwangsoptimismus
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zwangsoptimismus
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZwangsoptimismus

Quellen: