Zuzug

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zuzug (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Zuzug

die Zuzüge

Genitiv des Zuzuges
des Zuzugs

der Zuzüge

Dativ dem Zuzug
dem Zuzuge

den Zuzügen

Akkusativ den Zuzug

die Zuzüge

Worttrennung:

Zu·zug, Plural: Zu·zü·ge

Aussprache:

IPA: [ˈt͡suːˌt͡suːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Zuzug (Info)

Bedeutungen:

[1] Erhöhung der Einwohnerzahl durch das Hinzukommen von Ortsfremden, Ausländern
[2] personelle Verstärkung

Synonyme:

[1] Einwanderung, Immigration, Zuwanderung
[2] Verstärkung, Zuwachs

Gegenwörter:

[1] Wegzug

Unterbegriffe:

[1] Flüchtlingszuzug

Beispiele:

[1] „Die Volksabstimmung vom Sonntag mit ihrer knappen Mehrheit von 50,3 Prozent der Wähler gegen »Masseneinwanderung« und für eine Begrenzung des Zuzugs von Ausländern hat weltweit Aufmerksamkeit erregt.“[1]
[1] „Der Zuzug ins Königreich Jerusalem aus der Alten Welt war nicht alles - die jungen Kreuzfahrerstaaten strahlten auch auf die urchristlichen Orte und Gegenden der Umgebung aus, sie zogen orientalische Christen in ihre Burgen.“[2]
[2]

Wortbildungen:

Zuzugsgenehmigung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Zuzug
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zuzug
[1] canoonet „Zuzug
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZuzug
[1] The Free Dictionary „Zuzug
[1, 2] Duden online „Zuzug
[1] wissen.de – Wörterbuch „Zuzug

Quellen:

  1. Caspar Busse: Eine kleine Insel. In: Süddeutsche Zeitung. 12. Februar 2014, ISSN 0174-4917, Seite 19.
  2. Wolfgang Büscher: Ein Frühling in Jerusalem. Rowohlt Berlin Verlag, Berlin 2014, ISBN 978-3-87134-784-9, Seite 136.