Zuckerbrot und Peitsche

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zuckerbrot und Peitsche (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:
Zu·cker·brot und Peit·sche

Aussprache:
IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Psychologie: Technik des Überredens, Motivierens, Manipulierens, die aus dem gleichzeitigen Versprechen einer Belohnung (bei Gehorsam) und dem Androhen einer Strafe (bei Verweigerung) besteht

Beispiele:
[1] Dank Zuckerbrot und Peitsche wurde der Wille durchgesetzt.
[1] Zuckerbrot und Peitsche ruft bei den Beteiligten selten eine gute Stimmung hervor.
[1] „Zuckerbrot und Peitsche ... sicherlich keine besonders tolle Erziehungsmethode, aber wenn die Kleinen erst mal spitzbekommen, dass man eigentlich gar keine Peitsche hat […]“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Zuckerbrot und Peitsche
[1] Redensarten-Index „Zuckerbrot und Peitsche
[1] Wander: Deutsches Sprichwörter-Lexikon „Zuckerbrot

Quellen:

  1. Fathermucker: Roman, Greg Olear. Abgerufen am 23. März 2018.