Zeitplan

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zeitplan (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Zeitplan

die Zeitpläne

Genitiv des Zeitplanes
des Zeitplans

der Zeitpläne

Dativ dem Zeitplan
dem Zeitplane

den Zeitplänen

Akkusativ den Zeitplan

die Zeitpläne

Worttrennung:
Zeit·plan, Plural: Zeit·plä·ne

Aussprache:
IPA: [ˈt͡saɪ̯tˌplaːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Zeitplan (Info)

Bedeutungen:
[1] ein angedachtes Vorgehen für den zeitlichen Ablauf

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Zeit und Plan

Oberbegriffe:
[1] Plan, Zeitmanagement

Unterbegriffe:
[1] Terminplan

Beispiele:
[1] Wir müssen den Zeitplan einhalten!
[1] „Sie haben keinen Zeitplan für die Unabhängigkeit.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] einen Zeitplan aufstellen, einhalten, machen; realistischer Zeitplan

Wortbildungen:
[1] Zeitplanänderung, Zeitplanentwurf, Zeitplanmanagement, Zeitplanmanager

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Artikel „Zeitplan
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zeitplan
[1] canoonet „Zeitplan
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonZeitplan
[1] The Free Dictionary „Zeitplan
[1] Duden online „Zeitplan

Quellen:

  1. Reymer Klüver: Die letzten Tage des Patrice Lumumba. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 140-151, Zitat Seite 147.