Wurzelverb

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wurzelverb (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ das Wurzelverb

die Wurzelverben die Wurzelverba

Genitiv des Wurzelverbs

der Wurzelverben der Wurzelverba

Dativ dem Wurzelverb

den Wurzelverben den Wurzelverba

Akkusativ das Wurzelverb

die Wurzelverben die Wurzelverba

Worttrennung:

Wur·zel·verb, Plural 1: Wur·zel·ver·ben, Plural 2: Wur·zel·ver·ba

Aussprache:

IPA: [ˈvʊʁt͡sl̩ˌvɛʁp]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Wurzelverb (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Verb, dessen Flexionsendung im Präsens direkt an die Wortwurzel trat (und nicht an ein Ableitungsmorphem)

Herkunft:

Determinativkompositum aus Wurzel und Verb

Sinnverwandte Wörter:

[1] starkes Verb

Gegenwörter:

[1] Wurzelnomen

Oberbegriffe:

[1] Verb, Wort

Beispiele:

[1] „Die Hauptmasse der hier zu behandelnden Verben sind ererbte Wurzelverben, das heißt solche Verben, bei denen im Präsens die Endung unmittelbar an die Wurzel trat.“[1]
[1] „Die Wurzelverben haben eine einsilbige Präsensform und enden in der 1. Singular Präsens Indikativ auf -n.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Wurzelverb
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Wurzelnomen“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Richard von Kienle: Historische Laut- und Formenlehre des Deutschen. 2., durchgesehene Auflage. Niemeyer, Tübingen 1969, S. 306. Abkürzung aufgelöst.
  2. Hermann Paul: Mittelhochdeutsche Grammatik. 22., durchgesehene Auflage von Hugo Moser, Ingeborg Schröbler und Siegfried Grosse. Niemeyer, Tübingen 1982, S. 220. Abkürzungen aufgelöst, kursiv gedruckt: -n.