Wunschbild

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wunschbild (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Wunschbild

die Wunschbilder

Genitiv des Wunschbildes
des Wunschbilds

der Wunschbilder

Dativ dem Wunschbild
dem Wunschbilde

den Wunschbildern

Akkusativ das Wunschbild

die Wunschbilder

Worttrennung:

Wunsch·bild, Plural: Wunsch·bil·der

Aussprache:

IPA: [ˈvʊnʃˌbɪlt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Wunschbild (Info)

Bedeutungen:

[1] Vorstellung einer Sache, die den eigenen Wünschen entspricht und nicht der Wirklichkeit

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Wunsch und Bild

Oberbegriffe:

[1] Bild

Beispiele:

[1] Das Selbstbild misst sich am Wunschbild, also daran, wie jemand gerne sein möchte.[1]
[1] Das Dokument der Propagandaveranstaltung wurde zum Instrument der Emotionalisierung des Publikums, zum Wunschbild nationalsozialistischer Massenverführung.[2]
[1] "Des Wunschbild Milde hät ich gern, sowas zu haben ist Wunsch! " (Piere Le Morche, 1739-1755)
[1] "Als würde ich sterben für mein Wunschbild! Ich stehe dazu, ja, ich habe eines und die anderen denken, ich sei dumm? Der Dumme ist der, der nicht wünscht!" (Aus "Der Titel der Rose")


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wunschbild
[1] canoonet „Wunschbild
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWunschbild

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Selbstbild
  2. Wikipedia-Artikel „Leni Riefenstahl