Willkür

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willkür (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Willkür
Genitiv der Willkür
Dativ der Willkür
Akkusativ die Willkür

Worttrennung:

Will·kür, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈvɪlkyːɐ̯]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Uneingeschränktheit in Herrschaft und Urteil; frei von äußeren Zwängen, Regeln und Gesetzen
[2] MathematikNaturwissenschaft: Festlegung, die unbegründet ist
[3] Medizin: Fähigkeit, Bewegungen oder Körperfunktionen bewusst herbeizuführen

Herkunft:

Willkür stammt von mittelhochdeutsch wil(le)kür → gmh ab. Das Wort ist seit dem 13. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] Despotismus, Diktat, Lust und Laune, Tyrannei
[2] freie Wahl

Gegenwörter:

[1] Pflicht, Sachzwang
[1, 2] Sachnotwendigkeit

Unterbegriffe:

[1] Konzernwillkür

Beispiele:

[1] Dieses Gerichtsurteil ist reine Willkür.
[1] „Staatliche Willkür riss vor 200 Jahren diese Einheit auseinander.“[2]
[1] „Auch später war das 13. Jahrhundert von den Auseinandersetzungen zwischen dem Koblenzer Bürgertum und der erzbischöflichen Willkür geprägt.“[3]
[2] Die Stromrichtung wurde aus Willkür festgelegt, denn die Bewegung der Ladungsträger war damals noch nicht bekannt.
[3] Yogis sollen durch Willkür ihre Körpertemperatur beeinflussen können.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2] pure, reine Willkür

Wortbildungen:

gewillkürt, willkürlich
Willkürherrschaft, Willkürmotorik

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[3] Wikipedia-Artikel „Willkür (Medizin)
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „willkür“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Willkür
[1] canoo.net „Willkür
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWillkür
[1] The Free Dictionary „Willkür

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Willkür“, Seite 990.
  2. Stefan Koch: Eichsfeld-Landrat stößt Debatte an. In: Eichsfelder Tageblatt. Nummer 45, 23. Februar 2013, Seite 9.
  3. Ortwin Reich: Fort Konstantin und Koblenzer Kartause. Fölbach, Koblenz 2015, ISBN 978-3-95638-406-6, Seite 37.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Walküre