Wiktionary:Wikiquette

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abkürzung: WT:WQ

< Hilfe < Wikiquette
Sonnenblume

Die Wikiquette ist eine der vier fundamentalen Richtlinien des Wikiwörterbuchs. Darunter versteht man den guten Umgang miteinander in einem Wiki wie dem Wiktionary.

Gegenseitiger Respekt ist unsere wertvollste Tugend, ohne die jede Gemeinschaft stirbt. Das Wiktionary kann nur mit einer pluralistischen Gemeinschaft existieren, die gemeinsam das Ziel verbindet, ein freies Wörterbuch aufzubauen.

Jeder Einzelne kann dazu beitragen, Wiktionary zu einem Projekt zu machen, das man gern besucht und an dem die Mitarbeit Spaß macht, wenn er sich an folgende Regeln hält:

  • Vermeide persönliche Angriffe ist eine der vier unantastbaren Grundregeln. Bei Diskussionen und Kritik bleib sachlich und versuche, mit der Art deiner Äußerungen dein Gegenüber nicht zu verletzen. Kritik lässt sich auf vielerlei Weisen formulieren – wähle die schonendste. Diskussionen haben Regeln – halte Dich daran. Es geht nicht darum, auf Biegen und Brechen Recht zu behalten und deine Ansichten durchzudrücken. Geh auf deinen Partner ein, und versuche, seine Position zu verstehen. Wenn ihr das beide macht, findet ihr schnell einen Kompromiss.
  • Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag wohl nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens. (Arthur Schopenhauer)
  • Geh von gutem Willen aus. Dieser Grundsatz ist essenziell in einem Wiki. Bis auf wenige Ausnahmen haben die meisten Leute, die hier mitarbeiten, genau wie du das Ziel, Wiktionary besser zu machen. Für eine Aktion, die du auf den ersten Blick für unsinnig hältst, hatte jemand anders möglicherweise gute Gründe. Frage - ohne den anderen anzugreifen - auf der Diskussionsseite nach seinen Beweggründen. Das klärt oft schon viel und lässt Streit nicht aufkommen.
  • Sei freundlich statt nur höflich. Die größten Gemeinheiten können in ausgesuchtester Höflichkeit verpackt sein. Höflich sein alleine genügt nicht. Wir schätzen den freundlichen und menschlichen Ton. Dazu gehört auch, dass du Begriffe wie „Müll“ oder „um die Ohren hauen“ vermeidest, auch wenn sie aus deiner Sicht angebracht wären. Diese Art der Unterhaltung schafft ein aggressives Klima.
  • Sag etwas Nettes, wenn du etwas liest, das dir gefällt. Es kostet nicht viel, einem anderen Nutzer eine kleine Nachricht oder ein Lob auf seiner Diskussionsseite zu hinterlassen, was ihn dagegen ungemein motivieren kann.
  • Hilf anderen. Heiße Neuankömmlinge willkommen und hilf ihnen, sich im Dschungel des Wiktionarys zurechtzufinden.
  • Antworte, wenn du angesprochen bist, und bedanke dich, wenn man dir geholfen hat. Kommunikationsversuche, die ins Leere laufen, können frustrierend sein.
  • Bleibe ruhig. Jeder hat mal schlechte Tage und ist impulsiv und reizbar – atme durch und probiers mal mit Gemütlichkeit! Dann hast du keinen Stress, kannst besser reagieren und bist nicht so verletzlich.
  • Wir sind alle ehrenamtlich tätig. Keiner bekommt Geld für seine Arbeit hier. Wenn du etwas willst, dann bitte darum; du hast keinen Anspruch darauf, dass der Andere etwas sofort erledigt oder antwortet - vielleicht macht er ja gerade Wikipause. Wir sind auch ein Wiki: Du bist Autor und kannst etwas selbst in die Hand nehmen; sei mutig! Wenn Anderen deine Arbeit nicht gefällt, könnt ihr auf den Diskussionsseiten darüber diskutieren und einen Kompromiss finden oder die Aktion am Ende rückgängig machen.
  • Besser spricht es sich von Angesicht zu Angesicht. Nimm Kontakt mit deinem Gegenüber auf und benutze den Chat. Dort findest du immer erfahrene und hilfsbereite Wiktionaryaner, die du um ihre Meinung bitten kannst, wenn du unsicher bist, und die auch moderieren können. Und mit deinem Gegenüber kannst du so auch schnell Dinge klären, die sonst vielleicht zu handfesten Flamewars geworden wären.
  • Trage Konflikte nicht öffentlich aus. Wenn zwei sich öffentlich streiten, leidet die ganze Community darunter - und zur Konfliktlösung trägt es auch wenig bei, denn wer will schon vor allen anderen das Gesicht verlieren? Deshalb: Nutzt in solchen Fällen E-Mail, IRC, ICQ oder jedes andere Kommunikationsmittel, das eine sachliche Form der Klärung zulässt.
  • Vergib und vergiss. Wer lange genug beim Wiktionary mitmacht, gerät sich mit Sicherheit einmal mit Anderen in die Haare. Beleidigt sein, Schmollen und Grummeln ist in solchem Fall schon in Ordnung, aber sei nicht nachtragend: Vergib Beleidigungen, sei bereit, dich zu entschuldigen oder zu vergessen und begrabe Konflikte nach angemessener Zeit. Nicht alles, was du so verstehst, ist auch so gemeint - vielleicht ist es ja nur ein Missverständnis?


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wikipedia:Wikiquette aus der freien Enzyklopädie Wikipediaund steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autorenverfügbar.