Wiktionary:Vermittlungsausschuss/Problem Pablo Escobar zwischen Admins

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Problem[Bearbeiten]

Beschreibung: Der Benutzer Pablo Escobar wird seit Ende November auf Mängel in der Bearbeitung hingewiesen. Die Punkte 2 bis 8 und 10 bis 12 des Inhaltsverzeichnisses belegen dies. Freundliche und andere Hinweise werden von ihm nur unzureichend umgesetzt, so dass permanent zeitaufwändige Nachbearbeitungen durch andere Benutzer einschließlich der Diskussionsbeiträge entstehen. Handelt es sich um Mängel an fremdsprachigen Einträgen, ist es um so schwieriger, geeignete Nachbearbeiter zu finden. Außerdem bestehen seitens des Nutzers massive Kommunikationsprobleme - schlicht: Er reagiert und antwortet nicht, die Benutzerseite ist leer, so dass eventuelle Gründe für sein Verhalten (bspw. geringe Deutschkenntnisse, wie ich vermute) nicht eindeutig nachvollzogen werden können. -- Acf Diskussion Acf :-) Ж 10:42, 14. Feb 2007 (CET)

Links: Benutzer Diskussion:Pablo Escobar (2 bis 8 und 10 bis 12) und der Großteil seiner bisherigen Beiträge -- Acf Diskussion Acf :-) Ж 10:42, 14. Feb 2007 (CET)

Beteiligte Benutzer: Benutzer:Spacebirdy, Benutzer:Thomas Goldammer, Benutzer:Acf

Vermittler[Bearbeiten]

  1. Benutzer:Thomas Goldammer
  2. Benutzer:S.

Lösungsvorschläge[Bearbeiten]

  1. Benutzersperre über 1 Monat
  2. Dauersperre

Diskussion[Bearbeiten]

In Anbetracht dessen, dass sich das Ganze „nur“ um sprachliche Probleme handeln könnte, halte ich eine Benutzersperre über einen Monat leicht übertrieben. Dennoch ist das Verhalten von Pablo offensichtlich nicht mehr zumutbar. Aus diesem Grund sollte man eine letzte (englische / französische?) Verwarnung auf seiner Benutzerdiskussion platzieren. Wenn auch diese nicht beantwortet wird, muss man wohl eine Sperre in Betracht ziehen. Der Konflikt ist aber insofern problematisch, dass wir schlicht und ergreifend nichts über den betreffenden Benutzer wissen. Es könnten sich schliesslich auch um technische Schwierigkeiten handeln. Aber im Zweifelsfall werde ich mich - entgegen des berühmten Grundsatzes - nicht für den Angeklagten aussprechen. Wenn er sich nicht meldet, haben wir leider keine andere Wahl, als seine Handlungen zu unterbinden. ~ Simon (Diskussion) 13:24, 14. Feb 2007 (CET)

Es gab bei Thogo noch eine Bemerkung von Magellan, die ggf. vielleicht auch einen Lösungsweg darstellt. Vielleicht können wir auch eine spanische „Verwarn-Variante“ platzieren. -- Acf Diskussion Acf :-) Ж 14:07, 14. Feb 2007 (CET)
Nach dem ich zuerst den Benutzerdiskussionsseite durchgelesen habe, kam mir eine ähnlche Gedanke wie @Thogo hier schreibt. Mein Vorschlag ist, Pablo sollte neben deutsch auf englisch, französisch, spanisch (!) und vielleicht auch auf italienisch ein Hinweis bekommen. Jeweils 4-5 Sätze reichen in denen dann angemahnt wird.
Raten wer Pablo ist möchte ich nicht, denn die Möglichkeiten sind vielfältig. Die Anmahnungen in mehreren Sprachen sollten auf eine Art Schablone mit farbigen Hintergrund, gut leserlich gebracht werden. Auch sollte ein letzter Frist gesetzt werden und wenns danach nicht besser wird, dann müsste in unregelmäßigen aber geplanten Zeitintervallen gesperrt werden. --Magellan @_/" 15:35, 14. Feb 2007 (CET)
Ja, solange sich der Benutzer selbst nicht äußert, können wir erstmal nix machen. Es ist ja auch nicht alles ganz schlecht was er macht, ich denke solche Änderungen sind schon ok. Vielleicht können wir ihm beibringen, erstmal nur bestehende Einträge mit Übersetzungen auszustatten oder in Einträgen seiner Muttersprache (was auch immer das ist, ich hätte ja auch Spanisch getippt dem Namen nach), zu editieren. --Thogo (Disk.) 20:28, 14. Feb 2007 (CET)
Fasse ich bis hierhin (ohne dass diejenigen, die sich noch nicht geäußert haben, meinen zu kurz zu kommen) kurz zusammen: Wir verfassen eine gemeinsame, mehrsprachige Mitteilung, in der wir nochmal auf die Probleme hinweisen. Nino Barberi und die Wamitos habe ich als Muttersprachler für die ital. und span. Übersetzung schon angeschrieben, von Nino liegt die Bereitschaft zur Mitarbeit vor. -- Acf Diskussion Acf :-) Ж 20:56, 14. Feb 2007 (CET)

Hoi, zunächst einmal ist der Antrag wohl am falschen Platz, er sollte eher zu Wiktionary:Benutzersperrung; Vermittlung würde ja bedeuten, dass sich bei Parteien über Vermittler austauschen, Pablo tut ja so, als würde er seine Diskussionsseite nicht lesen und schweigt dementsprechend. Ein paar interessante, neue Edits by Pablo Escobar vorweg: "Entschuldigen Sie, aber... Pablos Wörterbucheinträge sind nicht immer stilvoll!" ([1]), D'après la façon d'écrire de Pablo, on dirait qu'il est dégénéré mentalement. (dt.: So wie Pablo schreibt scheint es , als ob er geistig zurückgeblieben ist.) ([2]) oder auch Es wäre geschmacklos zu diesem Zeitpunkt, Pablo zu entlassen. ([3], wohl eine Anspielung auf die angedrohten Benutzersperren). Edit Nr. II zeigt ziemlich deutlich, dass er sehr wohl weiß, was hier gespielt wird, denn das war eine der Theorien auf der Diskussionsseite. Generell muss er sich in jedem Beispielsatz verewigen, ob nur mit Vor- oder mit Vor- und Nachname, und dabei ist es völlig egal, ob es um ihn selbst oder um einen anderen Pablo Escobar (ich sage nur: w:Pablo Escobar …) handelt. Also lass das bitte, Pablo, ok? Nur mal so. — Pill δ 00:30, 16. Feb 2007 (CET)

Ein IQ (allerdings scheint der EQ gegen null zu gehen) im unteren Bereich der Skala scheidet auch aus, da er nun schon Neulinge begrüßt und sehr wohl den Baustein {{subst:Hallo}} setzen kann. Auch sowas können wir ohne Sperre nicht unterbinden. Sprachliche Probleme mit dem Deutschen scheint er auch nicht zu haben - er tut nur so und provoziert hier kräftig. Und dann stoßen die Neulinge auf seine unausgefüllte B-Seite und die saftige B-Disku-Seite. Ein schöner Einstieg. Seine Edits in der letzten Nacht sprechen auch ihre eigene Sprache - ich habe ihn daraufhin vorerst nochmal für 3 Tage gesperrt, dass wir wenigstens ein ruhiges Wochenende haben. -- Acf Diskussion Acf :-) Ж 07:39, 16. Feb 2007 (CET)
Aufgrund der aktuellen Entwicklung habe ich meinen Lösungsvorschlag oben geändert. Ich plädiere auch nicht mehr für ein letztes, mehrsprachiges Mahnschreiben. Er versteht uns sehr wohl und deshalb hieße jede weitere Bemühung, die sprichwörtlichen Perlen vor die sprichwörtlichen Säue geworfen. Auf uns träfe sonst folgendes zu. Wer sich noch an „Bierbremse“ erinnert, hier haben wir schon weit mehr Kräfte verpulvert als damals. „bei Opi im Garten“ war dagegen harmlos - hier provoziert und taktiert einer schon seit Wochen und das wohl überlegt und dosiert. „Wer nicht will, der hat schon.“ Oder: „Dann eben nicht, liebe Tante, wir heiraten den Onkel. Das ist auch ein schöner Mann.“ Hätte meine Oma gesagt. Wir haben es nicht nötig uns wegen jedermann, der nicht geradeaus laufen will, zu verausgaben. -- Acf Diskussion Acf :-) Ж 08:20, 16. Feb 2007 (CET)
Mir scheint es ebenfalls eine Provokation zu sein, trotz unzählig vieler Bitten und Anleitungen zur Erstellung von korrekten Einträgen wird dies stets sabotiert. (Er kopiert existierende und löscht dann im neuen Eintrag die nicht passenden Stellen heraus, wobei er stets Dinge übersieht, siehe sonnig der offensichtlich von lustig kopiert wurde.)
Sprachproblem sehe ich auch keines, Pill hat ihn sogar bereits einmal auf Englisch angeschrieben (siehe seine Diskussionsseite), außerdem hat er mir schon einige Male Nachrichten auf meiner Diskussionsseite hinterlassen.
Ich halte Spekulationen bezüglich der Intelligenz für gewagt, da man dies nur durch direkten Kontakt beurteilen kann.
Hier scheint es jemandem Spaß zu machen uns zu sekkieren, daher sehe ich leider trotz all der Bemühungen keine bessere Lösung und spreche mich ebenfalls für eine Sperre aus.
LG. --birdy (:> )=| 13:47, 16. Feb 2007 (CET)
Wäre also folgender Vorschlag für euch konsensfähig:
Nach Ablauf der drei Tage am Montagfrüh (19.2.2007), lassen wir ihn - unter Beobachtung versteht sich - erstmal weiterarbeiten. Ändert sich sein Verhalten in dieser letzten Frist nicht, erfolgt die Dauersperre. Punktum. Und aus mit dem Thema, das uns so viel Zeit gekostet hat. -- Acf Diskussion Acf :-) Ж 15:25, 16. Feb 2007 (CET)
Yey, cool, das machen wir. Können wir die Sperren dann auch kurz wieder aufheben, falls uns mal langweilig ist? ;-) Grüße, — Pill δ 15:42, 16. Feb 2007 (CET)
… man kann es nur mit schwarzem Humor tragen. -- Acf Diskussion Acf :-) Ж 22:00, 17. Feb 2007 (CET)
Ordnung muss sein! Die Sperre läßt sich bestimmt irgendwann mal aufheben... --Magellan @_/" 12:08, 18. Feb 2007 (CET)

== neues Problem == siehe: Wiktionary:Benutzersperrung/Pablo Escobar

Beschreibung: Einbau eines Hitler-Zitates in Lebensraum (siehe dazu Versionsgeschichte) durch Benutzer:Pablo Escobar am 16. Mrz 2007 01:18 (wurde am 16. Mrz 2007 um 09:14 von mir wieder entfernt).

Lösungsvorschlag: Dauersperre für Pablo Escobar - ich habe auch keinerlei Intention, noch darüber zu diskutieren. -- Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 08:26, 16. Mrz 2007 (CET)

bitte für sowas, u.a. aus gründen der transparenz und fairness, eher ein benutzersperrverfahren einleiten – lieber keine pauschale diskussion hier. vermittlungsausschüsse sind für probleme zwischen zwei usern gedacht, mitlerweile ist das hier ein sperrantrag. grüße, — Pill δ 09:54, 16. Mrz 2007 (CET)