Wiktionary:Vandalismus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abkürzung: WT:VAND, WT:Vd

< Hilfe < Administration < Vandalismus

Immer wieder kommt es vor, dass Benutzer aus Vandalismus oder, weil sie sich für komisch halten, Artikel bewusst zerstören. Dazu zählt das kommentarlose Entfernen von ganzen Artikeln oder einzelnen Passagen sowie das absichtliche Verfälschen von Informationen.

Was tun, wenn ein Vandale wütet?[Bearbeiten]

Wenn du einen Vandalen entdeckst: keine Panik, alle Änderungen lassen sich rückgängig machen. Wie das geht, wird auf Hilfe:Versionen wiederherstellen erklärt.

Ein Blick in die Beiträge des entsprechenden Benutzers ist sehr zu empfehlen, da Vandalen ihre destruktive Energie oft in gleich mehreren Artikeln auslassen.

Falls der Benutzer nicht eingeloggt ist, einfach in der Versionsgeschichte auf die IP-Adresse klicken, die direkt hinter dem Datum steht: (Aktuell) (Letzte) . . 13:40, 14. Mär 2004 . . 172.18.173.128

Falls er über ein registriertes Benutzerkonto verfügt, musst du erst auf seinen Benutzernamen und dann auf den Link „Benutzerbeiträge“ (linke Seite in der „Werkzeugbox") klicken.

Gewöhnlich verziehen sich Vandalen nach ein paar Minuten von alleine wieder, manchmal brauchen sie jedoch etwas länger, um die Sinnlosigkeit ihres Tuns zu erkennen.

Warnen von Benutzern mittels Vorlagen

Es gibt verschiedene Vorlagen auf verschiedenen Stufen, um vandalierende Benutzer zu warnen (unter Benutzerbeiträge auf „Diskussion“ klicken und dort einfügen), über die hier auch noch weitere Informationen verfügbar sind. Deine Unterschrift mittels der vier Tilden wird immer automatisch eingefügt.

Eingabe Resultat
{{subst:Test}} Vielen Dank, dass du das Wiktionary ausprobierst!

Dein Test hat funktioniert, wurde aber inzwischen rückgängig gemacht oder entfernt. Bitte beachte, dass das Einfügen von Unsinn, grundloses Entfernen von Inhalten sowie das Erstellen unbrauchbarer Seiten nicht erwünscht sind.
Wenn du noch etwas ausprobieren möchtest, benutze dazu bitte die Spielwiese. Die Einführungsseite zum Wiktionary bietet außerdem Informationen darüber, was wir hier machen und wie du uns helfen kannst. Fragen stellst du am besten auf der Seite Wiktionary:Fragen zum Wiktionary. Ich (und die meisten Benutzer) helfen gerne. Ansonsten: Viel Spaß noch! --~~~~

{{subst:Test2}}
Stop hand.svg
Bitte unterlasse es, Nonsens im Wiktionary hinzuzufügen oder Inhalte ohne Grund zu löschen. Auch das Hinzufügen von Spam, absichtliche Fehlinformationen, persönliche Beleidigungen, Urheberrechtsverletzungen und anderes gelten als Vandalismus und stellen einen Grund dar, dich bei weiterer Missachtung der Regeln vom Bearbeiten zu sperren. Wenn du etwas ausprobieren möchtest, benutze dazu bitte die Spielwiese. Danke. --~~~~
als Beispiel:
{{subst:Sperrnachricht|
10 Tage}}
Du wurdest für 10 Tage gesperrt, da du Seiten im Wiktionary vandaliert hast. Falls du nützliche Beiträge zum Wiktionary leisten möchtest, kannst du zurückkommen, wenn die Sperre abgelaufen ist. --~~~~

In hartnäckigen Fällen hilft nur den Benutzer oder die betroffenen Artikel zeitweise zu sperren, was jedoch nur Wiktionary:Administratoren können. Über die letzten Änderungen oder die Beobachtungsliste fallen solche Fälle den Administratoren gewöhnlich von alleine auf. Falls nicht, kannst du eine Mitteilung auf Wiktionary:Vandalensperrung hinterlassen.

Administratoren können auch ganze IP-Adressbereiche sperren. Dazu hängt man an die zu sperrende IP-Adresse eine Nummer b, die angibt, wieviele der höchstwertigen Bits der Adresse festgelegt werden sollen. Der gültige Bereich ist: 16<=b<=31. Ein Block von "1.2.3.4/24" blockiert z.B. alle IP-Adressen von 1.2.3.0 bis 1.2.3.255. Mit solchen Bereichsblocks sollte man aber sehr vorsichtig sein, weil die Gefahr, andere Benutzer mit zu blocken, ziemlich groß ist, besonders wenn man ein kleines b wählt. Bitte unbedingt vorher die Beiträge aus diesem Adressbereich ansehen und möglichst kurze Block-Zeiträume wählen. (Siehe auch: m:Range blocks)

Was ist nicht angebracht?[Bearbeiten]

Manchmal handelt es sich auch um Benutzer, die sich mit dem System nicht auskennen – dies ist in der Regel an der Art der Änderung gut zu erkennen. Wenn z. B. ein Benutzer einmalig eine Seite löscht, hat er dies eventuell gar nicht bemerkt - hier sollte man ohne viel Aufhebens zurückändern und vielleicht auf dessen Diskussionsseite eine kurze Begrüßung mit einem Angebot zu helfen hinterlassen. Unter Titeln wie „Name der neuen Seite“ angelegte Artikel oder mit Inhalten überschriebene Hilfeseiten sind kein Vandalismus, sondern wohl auf technisches Unvermögen zurückzuführen. Es ist nicht zuviel verlangt, einen kurzen Blick auf die Benutzerbeiträge des Betroffenen zu werfen. Im Sinne der Menschenfreundlichkeit gilt also hier: „Im Zweifelsfalle für den Angeklagten“ und was kostet uns ein Lächeln? Die hartnäckigen Kandidaten fallen sowieso auf, und zwar umso schneller, je genauer man sich die Benutzerbeiträge anschaut.