Wiktionary:Fragen zum Wiktionary

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
(Weitergeleitet von Wiktionary:FZW)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Abkürzung: WT:FZW

……………▼ Ende der Seite ▼……………
Willkommen

Du hast Fragen zum Wiktionary? Dann bist du hier richtig! Beachte aber, dass viele Fragen bereits hier beantwortet werden.
Was nicht hierher gehört, sondern wofür es eigene Seiten gibt:

  • Wiktionary:Auskunft für linguistische Fragen
  • Wiktionary:Vandalismusmeldung zum Melden von Vandalismus, Edit-Wars und persönlichen Angriffen
  • Wiktionary:Verschiebewünsche für Anfragen zum Verschieben von Artikeln
  • Wiktionary:Hilfe, um das Wiktionary zu lesen und zu bearbeiten

Abschnitte, in denen länger als drei Monate nichts geschrieben wurde, oder drei Tage lang mit dem Erledigt-Baustein markiert sind, werden hier automatisch archiviert. Setze, gemäß den Hinweisen auf der jeweiligen Archiv-Seite, einen Link auf den Abschnitt der archivierten Diskussion, und weise hier daraufhin, wenn du eine Diskussion wieder aufnehmen willst. Schreibe NIEMALS im Archiv.

Meerkatmascotfull bg F7F8FF.png

Hier stellst du deine Frage
Unterschreibe bitte mit
-- ~~~~
Hilfe
Diskussion
Auskunft und Archiv durchsuchen
pix.gif
pix.gif
pix.gif
pix.gif
pix.gif

Alle Wörter mit dem Vermerk "süddeutsch" anzeigen lassen[Bearbeiten]

Guten Tag, gibt es eine Möglichkeit, sich alle Wörter anzeigen zu lassen, die den Eintrag süddeutsch o.Ä. haben? Vielen Dank --77.180.81.197 09:10, 24. Jun. 2019 (MESZ)

Eine einfache, allerdings nicht sehr trennscharfe Möglichkeit ist insource:/süddeutsch/. -- Peter -- 09:16, 24. Jun. 2019 (MESZ)

Präventivsperren[Bearbeiten]

Warum eigentlich wurde ský halbgesperrt, obwohl in diesem Eintrag noch nie vandaliert wurde? --84.63.177.47 22:23, 3. Jul. 2019 (MESZ)

Das ist in der Tat eine sehr gute und berechtigte Frage, insbesondere, wenn man berücksichtigt, daß Bedeutung [2] unbelegt ist und daß die Übersetzungen sonderbar formatiert sind. --Slablo (Diskussion) 02:41, 4. Jul. 2019 (MESZ)
Für einen außenstehenden oder "neuen" Benutzer mag die Frage vielleicht gut oder berechtigt erscheinen. Aber unsere Reimseiten-IP sollte wissen, warum der Eintrag „ský“ halbgeschützt wurde. Der Unitymedia-Troll hat gestern im Eintrag „sky“ vandaliert, weshalb dieser halbgeschützt wurde. Irgendwann wird er es wieder probieren und wenn er merkt, dass es dort nicht mehr geht, dann wird er ziemlich sicher (wie das Amen in der Kirche) oben bei "Siehe auch:" auf „ský“ klicken... Ansonsten, @Slablo, kannst du doch gerne den Eintrag ský bearbeiten, wenn du meinst, dass es dort Fehler gibt. Lange genung angemeldet bist du doch schon... --Udo T. (Diskussion) 10:50, 4. Jul. 2019 (MESZ)

Hochdeutsche Mundarten[Bearbeiten]

Warum steht in Artikeln zur Mundartwörtern so viel Widersprüchliches und Unsinniges und welche Angaben sind richtig? Beispiele:

  • Schwäbisch:
    • Füdle mit drei Fällen gegenüber Bletz und Hockete mit vier Fällen gegenüber Zaischdich mit drei bis vier Fällen. Noch dazu sind die Artikel alle nicht dialektal, was höchstwahrscheinlich ein weiterer Fehler ist...
    • Zaischdich: Die Aussprachen [ˈtsaɪ̯ʃdiɡ] und [ˈtsiːʃdiɡ] gehören offensichtlich nicht zu Zaischdich, sondern zu Nebenformen. Ebenso gehören die vermeintlichen Beispiele woanders hin.
  • Bairisch: Buach mit drei Fällen gegenüber Ruachler und Loamsiada mit vier Fällen
  • Koblenzisch: Käskopp und Kowelenz mit einem Fall gegenüber Mussel, Debbekooche und Krebbelche mit drei Fällen gegenüber Hondsschwanz und Schängel mit vier Fällen und nicht dialektalen Artikeln
  • Schweizerisch: Stutz

--Benamu (Diskussion) 12:32, 7. Jul. 2019 (MESZ)

Redewendung oder übertragene Bedeutung?[Bearbeiten]

Hallo,

beim Hinzufügen des Zitats „Das Mondprogramm war ein Kind des Kalten Krieges.“[1] stehe ich vor der Frage, ob das Kind eine übertragene Bedeutung ist und damit in den Eintrag Kind gehört oder ob es eine Redewendung sein soll (wobei mir kein Lemma in den Sinn kommt). Kann beides aber in unseren Referenzen nicht wiederfinden. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 19:18, 8. Jul. 2019 (MESZ)

Was ich dazu denke: Kind sollte auch die Bedeutung Abkömmling für anderes als nur für Menschen haben, und damit so etwas wie Folge, Folgeerscheinung, Folgeprodukt sein. Ein Kind seiner Zeit, ein Kind der Einsamkeit, ein Kind der Vereinsamung, ein Kind der Moderne etc. Und dann eben auch 'ein Kind des Krieges' mlg Susann Schweden (Diskussion) 20:14, 8. Jul. 2019 (MESZ)
Hallo Yoursmile, bei „Duden online „Kind““, Bedeutung Nr. 2 (von jemandem leiblich abstammende Person; unmittelbarer Nachkomme) und den darunterstehenden Beispielen auf "Weitere Beispiele anzeigen" klicken. Dann kommen dort auch Beispiele mit übertragenen Bedeutungen. Warum diese gerade bei Nr. 2 angeführt werden, kann ich aber auch nicht sagen. Gruß --Udo T. (Diskussion) 20:24, 8. Jul. 2019 (MESZ)

Quellen:

  1. Jürgen Peter Esders: „Kleiner Schritt für einen Menschen“. In: philatelie. Das Magazin des Bundes Deutscher Philatelisten. Nummer 505, Juli 2019, ISSN 1619-5892, Seite 30., DNB 012758477.