Wiktionary:Benutzergruppen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der MediaWiki-Software gibt es mehrere Benutzertypen, die abgestufte Rechte und Möglichkeiten haben – allerdings nur in Bezug auf die Organisationsstruktur, inhaltlich haben alle Benutzer dieselben Rechte. Auch wenn für das Wiktionary manche Benutzergruppen erst freigeschaltet wurden, nachdem sie in anderen Projekten erprobt wurden, kann man sich grob an der Struktur der deutschen Wikipedia ortientieren – diese ist in der Grafik gezeigt.

Vereinfachtes Schema der Benutzergruppen in der Wikipedia

Nicht angemeldeter Benutzer[Bearbeiten]

Nicht angemeldete Benutzer können Seiten im Wiktionary einsehen, anlegen und bearbeiten. In der Versionsgeschichte erscheinen ihre Beiträge unter der IP-Adresse, die ihnen bei der Einwahl ins Internet zugewiesen wird. Eine eindeutige Zuordnung ist meistens nicht möglich. Somit könnte es sich bei 200 verschiedenen Edits mit derselben IP-Adresse um 200 verschiedene Personen handeln; hinter verschiedenen IP-Adressen wiederum kann sich dieselbe Person verbergen.

Benutzer mit IP-Adressen haben im Prinzip dieselben Rechte wie angemeldete Benutzer. Lediglich bei bestimmten Meinungsbildern wird ihre Stimme nicht gewertet, um Mehrfachabstimmungen möglichst zu vermeiden. Viele Wiktionaryaner neigen allerdings dazu, neue Artikel oder Änderungen von IP-Benutzern kritischer zu betrachten als solche von angemeldeten Benutzern. Das ändert nichts daran, dass der überwiegende Teil der IP-Benutzer wertvolle und willkommene Beiträge zum Wiktionary leistet.

Angemeldeter Benutzer[Bearbeiten]

Verschieben einer Seite durch angemeldete Benutzer

In der Versionsgeschichte erscheint bei angemeldeten Benutzern nur noch der Benutzername. Die IP-Adresse wird nicht mehr angezeigt, daher sind Beiträge nur noch unter eingeschränkten Voraussetzungen (etwa bei rechtswidrigen Beiträgen) auf deren Autor zurückverfolgbar. Normalerweise bleiben angemeldete Benutzer anonym (es sei denn, sie melden sich unter ihrem wirklichen Namen an, was natürlich auch zulässig ist). Außerdem erhält jeder angemeldete Benutzer eine eigene persönliche Seite und kann Seiten auf seine Beobachtungsliste setzen. Eine Liste aller Benutzer befindet sich auf Spezial:Benutzer.

Angemeldete Benutzer werden vier Tage nach der Anmeldung automatisch zu bestätigten Benutzern und können zusätzlich Seiten verschieben und Bilder hochladen.

Siehe Neuanmeldungs-Logbuch und Beiträge neuer Benutzer.

Passiver Sichter[Bearbeiten]

Das „Passive Sichterrecht“ wird analog zur Wikipedia automatisch an alle Benutzer vergeben, die folgende Kriterien erfüllen:[1][2]

  1. Seit mindestens 60 Tagen registriert.
  2. Mindestens 250 Bearbeitungen im Artikelnamensraum oder mindestens 50 Bearbeitungen, bei denen die dadurch entstandene oder eine spätere Version gesichtet wurde. Gelöschte Bearbeitungen zählen nicht.
  3. Mindestens 50 verschiedene Seiten im Artikelnamensraum wurden bearbeitet.
  4. Der Benutzer ist noch nie gesperrt worden.

Diese Kriterien werden nach jeder Bearbeitung abgeprüft, bis die Bedingungen erfüllt sind. Administratoren können auch den passiven Sichterstatus manuell entziehen oder vergeben.

Sichter (Editor)[Bearbeiten]

Benutzern kann nach einem begründeten Antrag dieser Status vergeben werden. Admins können sich selbst diesen Status verleihen. Sichter können unter anderem einzelne Versionen eines Artikels als gesichtete Version markieren. Sie haben Zugriff auf die Spezialseite Ungesichtete Seiten. Außerdem können sie – wie die Administratoren − per Mausklick revertieren.

Siehe auch: Wiktionary:Stabilversionen.

Admin (Sysop)[Bearbeiten]

Admins können Seiten schützen und geschützte Seiten bearbeiten, Seiten löschen und gelöschte Seiten wiederherstellen. Außerdem haben sie die Möglichkeit, Benutzer zu Sichtern zu machen, Benutzer bzw. IPs zu sperren und solche Sperren wieder aufzuheben. Ein gesperrter Benutzer kann alle Beiträge lesen, aber keinen Artikel ändern.

Siehe auch: Wiktionary:Administratoren.

Bürokrat[Bearbeiten]

Ein Bürokrat kann über eine Spezialseite andere Benutzer zu Admins oder Bürokraten machen. Er kann dies nur innerhalb eines Projektes tun: Ein Bürokrat des deutschsprachigen Wiktionary kann beispielsweise nur einem Benutzer des deutschsprachigen Wiktionarys Admin- bzw. Bürokratenrechte einräumen, in dem englischen Wiktionary hingegen kann er keine Rechte vergeben. Des Weiteren ist es ihm nicht möglich, Benutzern die Admin- bzw. Bürokratenrechte wieder zu entziehen, selbst wenn er ihnen diese zuvor verliehen hat. Er kann außerdem Benutzernamen ändern und den Bot-Status vergeben. Alle Bürokraten des deutschsprachigen Wiktionary sind auch in der Liste auf Wiktionary:Administratoren eingetragen.

Siehe auch: Wiktionary:Bürokraten

Steward[Bearbeiten]

Ein Steward kann Benutzerrechte für alle Wikimedia-Projekte geben und nehmen, wie etwa Administrator, Bürokrat, Oversight, Checkuser und Bot. Da diese Funktion projektübergreifend wirkt, gibt es keine lokalen Stewards, sondern ausschließlich auf Meta-Wiki. So kann ein Steward, der vorwiegend in dem englischen Wiktionary aktiv ist, beispielsweise einen Benutzer des deutschsprachigen Wiktionary zum Bürokraten machen. In Wiktionarys, welche schon einen Bürokraten haben, vergeben Stewards normalerweise keinen Admin-Status. Bürokraten können einem Admin seinen Status nicht entziehen, nur verleihen, deshalb ist für die Rücknahme des Admin-Status eines Benutzers das Eingreifen eines Stewards notwendig.

Anfragen zum Zurücknehmen des Adminstatus können auf requests for permissions gestellt werden.

Bot[Bearbeiten]

Der Status „Bot“ bewirkt, dass die Änderungen eines Benutzers in den Letzten Änderungen über die URL-Option hidebots=0 ausgeblendet werden können. Wer ein Skript laufen lassen will, sollte für dieses einen eigenen Benutzer-Account anlegen, auf dessen Seite das Vorhaben beschreiben und die Zustimmung der Community einholen. Ein Bürokrat kann diesem Account dann den Status Bot zuweisen.

Siehe auch: Wiktionary:Bots

CheckUser[Bearbeiten]

Benutzer mit dem CheckUser-Status können |Sockenpuppen-Prüfungen durchführen; das heißt, abfragen, ob ein Benutzer unter verschiedenen Account-Namen aktiv war.

Oversight[Bearbeiten]

Benutzer mit Oversight-Status können Versionen eines Artikels permanent aus der Artikel-History entfernen. Diese Versionen können auch nicht mehr von Administratoren zurückgeholt werden. Das Protokoll der Oversight-Funktion ist nur Benutzern mit dem Oversight-Status zugänglich. Es wird auch darauf hingewiesen, dass durch diese nicht öffentlich erkennbare Versionslöschung das darauf folgende Bearbeitungs-Diff nicht mehr mit dem wirklichen geänderten Inhalt übereinstimmt.

Systemadministrator[Bearbeiten]

Daneben gibt es noch Benutzer, die Shell-Zugang zu den Wikimedia-Servern haben. Diese können direkt auf die Datenbank zugreifen und die Logfiles lesen. Vormals nannte man sie Entwickler (developer). Die entsprechende lokale Benutzergruppe gibt es seit dem 5. März 2009 nicht mehr. Diese Funktion wird nun von den Mitgliedern der globalen Benutzergruppe Systemadministratoren (sysadmin) wahrgenommen. Diese sind nicht zu verwechseln mit den weiter oben beschriebenen Admins (Sysop). Eine Übersicht findet man auf System administrators (englisch).


Einzelnachweise:[Bearbeiten]

  1. Wiktionary: Teestube, [Sichterrecht (Kriterien)]
  2. Wikipedia: Gesichtete Versionen, Automatische Vergabe des Status „Passiver Sichter“