Wiederholungstäter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wiederholungstäter (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Wiederholungstäter

die Wiederholungstäter

Genitiv des Wiederholungstäters

der Wiederholungstäter

Dativ dem Wiederholungstäter

den Wiederholungstätern

Akkusativ den Wiederholungstäter

die Wiederholungstäter

Worttrennung:
Wie·der·ho·lungs·tä·ter, Plural: Wie·der·ho·lungs·tä·ter

Aussprache:
IPA: [viːdɐˈhoːlʊŋsˌtɛːtɐ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] jemand, der zum wiederholten Mal gesetzwidrig/vorschriftswidrig gehandelt hat

Herkunft:
Determinativkompositum aus Wiederholung, Fugenelement -s und Täter

Sinnverwandte Wörter:
[1] Rückfalltäter, Serientäter

Gegenwörter:
[1] Ersttäter

Weibliche Wortformen:
[1] Wiederholungstäterin

Oberbegriffe:
[1] Täter

Beispiele:
[1] „Als Wiederholungstäter, dessen Bewährung widerrufen wird, kann der Mann nun nicht damit rechnen, vor Ablauf der insgesamt sechseinhalb Jahre wieder auf freien Fuß zu kommen.“[1]
[1] „Bei Wiederholungs- oder Intensivtätern ist neben der Schnelligkeit der Bestrafung nicht zuletzt auch die Härte der Strafe von enormer Bedeutung für die weitere Karriere.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Wiederholungstäter“, Seite 1177.
[1] Duden online „Wiederholungstäter
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wiederholungstäter
[1] canoonet „Wiederholungstäter
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWiederholungstäter
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Wiederholungstäter

Quellen:

  1. http://www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/wiederholungstaeter-haftstrafe-fuer-paedophilen-rentner-1.1819510
  2. Tania Kambouri: Deutschland im Blaulicht. Notruf einer Polizistin. 4. Auflage. Piper, München, Berlin, Zürich 2015, ISBN 978-3-492-06024-0, Seite 166.