Wettrüsten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wettrüsten (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Wettrüsten
Genitiv des Wettrüstens
Dativ dem Wettrüsten
Akkusativ das Wettrüsten

Worttrennung:

Wett·rüs·ten, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈvɛtˌʀʏstən], [ˈvɛtˌʀʏstn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Militär, Politik: wechselseitige Steigerung zweier Staaten oder Staatenbünde in ihren Anstrengungen militärischer Übermacht zu gewinnen, besonders durch mehr Waffen und bessere Militärtechnologie

Synonyme:

[1] Rüstungswettlauf

Oberbegriffe:

[1] Aufrüstung

Beispiele:

[1] „Mit dem Ende des Kalten Krieges wurde auch das Wettrüsten zwischen NATO und Warschauer Pakt beziehungsweise den USA und der UdSSR beendet.“[1]
[1] „Im Zuge der wachsenden Spannungen setzte schließlich ein verschärftes Wettrüsten ein, das militärischen Erwägungen ständig steigenden Einfluß verschaffte.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] atomares/nukleares Wettrüsten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Wettrüsten
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wettrüsten
[1] canoo.net „Wettrüsten
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWettrüsten
[1] The Free Dictionary „Wettrüsten

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Wettrüsten
  2. Stig Förster: Im Reich des Absurden: Die Ursachen des Ersten Weltkrieges. In: Bernd Wegner (Herausgeber): Wie Kriege entstehen. Zum historischen Hintergrund von Staatenkonflikten. 2., durchgesehene Auflage. Ferdinand Schönigh, Paderborn 2003, ISBN 3506744739, Seite 220.