Westbank

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Westbank (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Toponym[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Westbank

Genitiv der Westbank

Dativ der Westbank

Akkusativ die Westbank

Worttrennung:

West·bank, kein Plural

Aussprache:

IPA: nur angliziert: [ˈvɛstˈbɛŋk], [ˈwɛstˈbæŋk][1]
Hörbeispiele: —, —

Bedeutungen:

[1] seit dem Sechstagekrieg 1967 von Israel besetztes, beanspruchtes und größtenteils verwaltetes Gebiet westlich des Jordans und des Toten Meeres, in dem überwiegend Palästinenser in unzusammenhängenden Enklaven (Palästinensische Autonomiegebiete) leben, von denen einige unter vollständiger Selbstverwaltung (Zone A-Gebiete), andere unter geteilter palästinensischer und israelischer Verwaltung (Zone B-Gebiete) stehen, wohingegen das große, restliche, die Enklaven umschließende Gebiet (Zone C-Gebiete) vollständig israelisch verwaltet wird

Beispiele:

[1] Es wurde ein neues Hotel auf der Westbank gebaut.
[1] „Die Araber in Israel nehmen Anteil am Schicksal der Palästinenser in der Westbank und in Gaza, aber sie haben ihre eigenen alltäglichen Probleme.“[2]
[1] „Fast auf den Tag genau fünf Jahre, nachdem US-Präsident George Bush am 24. Juni 2002 in einer Grundsatzrede die Zweistaaten-Lösung als seine Vision für den Nahen Osten vorstellte, scheint sich jetzt eine Dreistaaten-Lösung abzuzeichnen: Israel, eine von der Fatah kontrollierte Westbank und ein von Hamas geführter Gazastreifen.“[3]
[1] „Seit einer Woche wird in Ramallah und in anderen Städten der Palästinensischen Autonomiegebiete demonstriert: Gegen die Spaltung zwischen der Westbank und dem Gazastreifen und gegen die Politik von Fatah und Hamas, die sich gegenseitig diskreditieren, anstatt gemeinsam für einen palästinensischen Staat einzutreten.“[4]
[1] „Aber die demütigende Form des Umgangs mit den Palästinensern dort übertreffe einfach vieles, was man sonst in der Westbank erlebe.“[5]
[1] „Von der Gesamtfläche der Westbank nach den Grenzen von 1967 beträgt die Fläche der Zone C rund 62 Prozent. Es ist das einzige zusammenhängende Gebiet in der Westbank und trennt die A- und B-Gebiete in miteinander unverbundene Verwaltungsbereiche.“[6]
[1] „Tatsächlich kommen einzelne Artikel jedoch aus palästinensischen Gebieten, die von Israel besiedelt sind, etwa aus der Westbank oder Ostjerusalem, wie es in einer Meldung des «Migros-Magazins» vom Montag heisst.[…]Darum sollen diese nun mit «Westbank, israelisches Siedlungsgebiet» oder «Ostjerusalem, israelisches Siedlungsgebiet» gekennzeichnet werden.“[7]
[1] „Sie könnten dem für zwischenstaatliche Streitigkeiten zuständigen Internationalen Gerichtshof sowie dem Internationalen Strafgerichtshof beitreten und dort Klagen gegen Israel einreichen, etwa wegen der völkerrechtswidrigen Besetzung und fortgesetzten Besiedlung der Westbank oder wegen Menschenrechtsverletzungen.[…] Allein die Tatsache, dass Abbas wie schon im letzten September trotz massiven Drucks aus Washington, Tel Aviv und Berlin erneut mit einem Antrag vor die Uno-Generalversammlung tritt, stärkt sein Ansehen unter den PalästinenserInnen sowohl in der Westbank wie auch im Gazastreifen.“[8]
[1] „Selbst in der Westbank schwindet seine Macht.“[9]
[1] „Die andauernde Besatzung der Westbank und die Expansion der jüdischen Siedlungen in den besetzten Gebieten verletzen die elementaren Menschen- und kollektiven Rechte der Palästinenser und reißen das moralische Gefüge der israelischen Gesellschaft auseinander – wie etwa die Weigerung der letzten Regierung, sinnvolle Verhandlungen mit den Palästinensern und der arabischen Welt zu führen, was eine friedliche Vereinbarung in Bezug auf den anhaltenden Konflikt hätte bringen können.“[10]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Westjordanland.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Westbank
[1] wissen.de – Lexikon „Westbank
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Westbank
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWestbank

Quellen:

  1. Nach Max Mangold und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 6. Auflage. Band 6, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2005, ISBN 978-3-411-04066-7, DNB 975190849, Seite 834.
  2. Joseph Algazy: Israels Araber suchen eine Identität. In: Le Monde diplomatique Online. Deutschsprachige Ausgabe. Nummer 4920, 10. März 1996 (übersetzt von Edgar Peinelt), ISSN 1434-2561, Seite 15 (URL, abgerufen am 22. November 2012).
  3. „Westbank First“ als neues Ziel der US-Politik. Statt einer Zweistaaten-Lösung im Nahen Osten zeichnet sich jetzt eine Dreistaaten-Lösung ab. In: DiePresse.com. 19. Juni 2007, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 22. November 2012).
  4. Lea Frehse, Nicola Diday: Demonstration in Ramallah: »Das Volk will das Ende der Spaltung«. In: zenith – Zeitschrift für den Orient. Onlineausgabe. 25. März 2011, ISSN 1439-9660 (URL, abgerufen am 22. November 2012).
  5. Politik: Wirbel um „Apartheid“-Äußerungen Gabriels zu Israel. In: Dolomiten Online. 15. März 2012 (URL, abgerufen am 22. November 2012).
  6. Clemens Schuur: Neue Wege im Nahostkonflikt?: »Wer die Zwei-Staaten-Lösung will, muss sie auch möglich machen«. In: zenith – Zeitschrift für den Orient. Onlineausgabe. 3. April 2012, ISSN 1439-9660 (URL, abgerufen am 22. November 2012).
  7. Politik: Migros will Produkte aus besetzten Gebieten deklarieren. In: Liechtensteiner Vaterland Online. 29. Mai 2012 (URL, abgerufen am 22. November 2012).
  8. Andreas Zumach: Kommentar: Palästina auf dem langsamen Weg zum Staat. Von der «beobachtenden Körperschaft» zum «beobachtenden Nichtmitgliedsstaat»: Was den PalästinenserInnen die Aufwertung ihres Status bei der Uno bringen würde. In: WOZ Online. Nummer 39/2012, 27. September 2012 (URL, abgerufen am 22. November 2012).
  9. Abbas machtlos: Ein Präsident im Abseits. Mahmud Abbas will, dass die UNO Palästina als Beobachterstaat anerkennt. Ob er dazu noch genug Autorität besitzt, ist fraglich. In: L’essentiel Online. 22. November 2012 (URL, abgerufen am 22. November 2012).
  10. Daniel Bar-Tal: Ein Aufruf aus Israel an Juden in aller Welt. Wenn ihr euch Sorgen um Israel macht, dann solltet ihr nicht länger schweigen!. In: Jüdische Zeitung. Unabhängige Monatszeitung für zeitgenössisches Judentum. Nummer 5 (87)/2013, Mai 2013, ISSN 1861-4442, Seite 4.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Weltbank