Wespennest

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wespennest (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Wespennest

die Wespennester

Genitiv des Wespennestes
des Wespennests

der Wespennester

Dativ dem Wespennest
dem Wespenneste

den Wespennestern

Akkusativ das Wespennest

die Wespennester

[1] großes Wespennest auf einem Dachboden in der Schweiz

Worttrennung:

Wes·pen·nest, Plural: Wes·pen·nes·ter

Aussprache:

IPA: [ˈvɛspn̩ˌnɛst]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Brutstätte von Wespen (bestimmte Hautflügler)

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Wespe und Nest sowie dem Fugenelement -n

Oberbegriffe:

[1] Nest

Beispiele:

[1] Ein Wespennest hat keiner gerne in seinem Garten.
[1] Als Kind trat sein Vater einmal in ein Wespennest und wurde anschließend von unzähligen Nestbewohnern gestochen.

Redewendungen:

in ein Wespennest stechen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in ein Wespennest treten, ein Wespennest ausräuchern/finden/umsiedeln/zerstören

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Wespennest“ (Begriffsklärung)
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Wespennest
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wespennest
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWespennest
[1] The Free Dictionary „Wespennest
[1] Duden online „Wespennest
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Wespennest
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Wespennest
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „Wespennest