Wermutstropfen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wermutstropfen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Wermutstropfen

die Wermutstropfen

Genitiv des Wermutstropfens

der Wermutstropfen

Dativ dem Wermutstropfen

den Wermutstropfen

Akkusativ den Wermutstropfen

die Wermutstropfen

Worttrennung:

Wer·muts·trop·fen, Plural: Wer·muts·trop·fen

Aussprache:

IPA: [ˈveːɐ̯muːt͡sˌtʁɔp͡fn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] etwas Bitteres / Kritisches / Nachteiliges (zu einem Gegenstand / einer Person), die ein insgesamt positives Bild nachteilig beeinflusst

Synonyme:

[1] einziger Nachteil

Sinnverwandte Wörter:

[1] Minuspunkt, Schwachpunkt

Beispiele:

[1] Die Feier war sehr schön. Viele nette Leute waren dort und auch das Essen war hervorragend. Einziger Wermutstropfen: Es waren nicht hinreichend viele Getränke vorhanden.
[1] „Einziger Wermutstropfen ist die trotz zahlreicher Anfragen beim Roten Kreuz vergebliche Suche nach den verschollenen Schwestern.“[1]
[1] Frauenfußball-Olympiasieger Deutschland beendet das Länderspiel-Jahr in einer intensiven Partie gegen Norwegen mit einem Teilerfolg. Ein kleiner Wermutstropfen ist die Verletzung von DFB-Kapitänin Dzsenifer Marozsan.[2]
[1] Und so ist ein gut zu lesendes und spannendes Buch herausgekommen. Allerdings gibt es auch einen Wermutstropfen: Er ist halt „nur“ Physikprofessor. Wenn er sich auf fremde Fachgebiete Gebiete begibt, schwächelt sein Wissen.[3]
[1] Lobenswert: Hunderte von schönen Fotos, die die Songs illustrieren. Einen Wermutstropfen gibt es: Gerade weil das Thema Beatles so gut erforscht ist, erscheinen die Texte manchmal ziemlich knapp.[4]
[1] Entstanden ist der Bildband „Drawing Fashion“ anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Londoner Design Museum. Kleiner Wermutstropfen für deutsche Leser: Die einführenden Texte sind auf Englisch.[5]
[1] […] die Inspektion der Hornhaut mittels der neuen Lebendmikroskopie [ist] empfindlicher als eine Analyse zuvor entnommener Hautbiopsien. Ein Wermutstropfen ist, dass bisher keine Medikamente auf dem Markt sind, die im Ernstfall helfen.[6]
[1] Trotz allgemeiner Skepsis wegen der momentan flauen Konjunktur gab es [auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt] wieder zufriedene Gesichter [bei den Händlern]. […] Einen Wermutstropfen gibt es dennoch: Rechnet man in die Erträge der Händler die Inflation mit ein, ergibt sich ein leichter Umsatzrückgang.[7]
[1] Bei BMW, der dritten Kraft der Konstrukteure, durfte man zufrieden mit dem vierten Platz von Nick Heidfeld sein; ein kleiner Wermutstropfen ist das vorzeitige Ausscheiden von Robert Kubica, dessen Getriebe im fünften Gang stecken blieb.[8]
[1] Die neue Linie, für die fast 20 km neue Gleise verlegt wurden, hält sowohl an Terminal 2 als auch an Terminal 1. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: Die beiden Flughafenstationen (und nur die) können nicht mehr mit der normalen T10-Zehnerkarte angefahren werden, sondern nur mit einem teuren Aeroport-Einzelticket, womit sich Barcelona in die unrühmliche Reihe der Städte wie Frankfurt am Main, Madrid und Brüssel einreiht, die Fahrten zum Flughafen künstlich verteuern.[9]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv: dicker Wermutstropfen, ein echter Wermutstropfen, der einzige Wermutstropfen, ein kleiner Wermutstropfen
[1] mit Verb: etwas stellt einen Wermutstropfen dar, einen Wermutstropfen enthalten, einen Wermutstropfen in etwas gießen, einen Wermutstropfen schlucken (müssen), einen Wermutstropfen in etwas schütten
[1] mit Substantiv: ein Wermutstropfen in der Bilanz, ein Wermutstropfen in der Erfolgsbilanz

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Wermutstropfen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wermutstropfen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWermutstropfen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Wermutstropfen
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Wermutstropfen
[1] Duden online „Wermutstropfen
[1] Deutsche Welle, Deutsch lernen - Wort der Woche: Felix Forberg: Der Wermutstropfen. In: Deutsche Welle. 19. Oktober 2018 (Text und Audio zum Download, Dauer: 01:34 mm:ss, URL, abgerufen am 19. Oktober 2018).

Quellen:

  1. Sonya Winterberg: Wir sind die Wolfskinder. Verlassen in Ostpreußen. Piper, München/Zürich 2014, ISBN 978-3-492-30264-7, Seite 185f.
  2. asz (sid, dpa): Frauenfußball – DFB-Frauen gegen Norwegen remis. In: Deutsche Welle. 29. November 2016 (URL, abgerufen am 19. Oktober 2018).
  3. Dagmar Röhrlich: Elefanten im All. Unser Platz im Universum. In: Deutschlandradio. 14. Oktober 2012 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Wissenschaft im Brennpunkt, URL, abgerufen am 19. Oktober 2018).
  4. Oliver Schwesig: Die Geschichte der Beatles-Songs. Turner, Steve: „A hard day's write“, Edel Rockbuch, Hamburg, 380 Seiten. In: Deutschlandradio. 5. Februar 2010 (Deutschlandfunk Kultur / Berlin, Sendereihe: Buchkritik, URL, abgerufen am 19. Oktober 2018).
  5. Beate Berger: Die Rückkehr der Modeillustration. Joelle Chariau (Hrsg.): Drawing Fashion und David Downton: Meister der Modezeichnung. In: Deutschlandradio. 25. April 2011 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Büchermarkt, URL, abgerufen am 19. Oktober 2018).
  6. Adelheid Müller-Lissner: Diabetes – Das Auge zeigt, was am Fuß droht. In: Der Tagesspiegel Online. 20. September 2013 (URL, abgerufen am 19. Oktober 2018).
  7. Deutscher Wikinews-Artikel „Nürnberg, Deutschland, 25.12.2004: Nürnberger Christkindlesmarkt: Zufriedene Aussteller trotz Konjunkturflaute
  8. Deutscher Wikinews-Artikel „Melbourne, Australien, 03.06.2007: Kimi Räikkonen gewann im März 2007 den Großen Preis von Australien
  9. Deutscher Wikivoyage-Eintrag „Barcelona“ (Stabilversion)