Weltliteratur

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weltliteratur (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Weltliteratur

Genitiv der Weltliteratur

Dativ der Weltliteratur

Akkusativ die Weltliteratur

Worttrennung:

Welt·li·te·ra·tur, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈvɛltlɪtəʁaˌtuːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Weltliteratur (Info)

Bedeutungen:

[1] Literatur, die Weltbedeutung hat

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Welt und Literatur

Oberbegriffe:

Literatur

Beispiele:

[1] Man kann sich darüber streiten, was Weltliteratur ist und was nicht.
[1] „Durch die Übernahme des Arthurstoffs auf dem europäischen Festland gingen die Arthurerzählungen in die Weltliteratur ein.“[1]
[1] „Es war ein kräftezehrender Schritt auf die Bühne der Weltliteratur.“[2]
[1] „Scholem Jankev Abramovitsch (1835-1917) ist der älteste der drei Autoren, die das Jiddische in die Weltliteratur eingeschrieben haben.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Weltliteratur
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weltliteratur
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWeltliteratur

Quellen:

  1. Ulrike Peters: Kelten. Ein Schnellkurs. DuMont, Köln 2011, ISBN 978-3-8321-9319-5, Seite 142.
  2. Jürgen Goldstein: Blau. Eine Wunderkammer seiner Bedeutungen. Matthes & Seitz, Berlin 2017, ISBN 978-3-95757-383-4, Seite 173.
  3. Jakob Hessing: Der jiddische Witz. Eine vergnügliche Geschichte. Beck, München 2020, ISBN 978-3-406-75473-9, Seite 49.