Weltkrieg

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weltkrieg (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Weltkrieg

die Weltkriege

Genitiv des Weltkrieges
des Weltkriegs

der Weltkriege

Dativ dem Weltkrieg
dem Weltkriege

den Weltkriegen

Akkusativ den Weltkrieg

die Weltkriege

[1] verschiedene Ausschnitte aus dem II. Weltkrieg

Worttrennung:

Welt·krieg, Plural: Welt·krie·ge

Aussprache:

IPA: [ˈvɛltˌkʀiːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Weltkrieg (Info)

Bedeutungen:

[1] bewaffneter Konflikt, an welchem viele Länder beteiligt sind und dessen Kampfhandlungen sich über einen großen Teil der Erde erstrecken

Abkürzungen:

[1] Weltkr., WK

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Nomen Welt und dem Nomen Krieg

Oberbegriffe:

[1] Krieg

Unterbegriffe:

[1] Erster Weltkrieg, Zweiter Weltkrieg

Beispiele:

[1] Bisher gab es zwei Weltkriege.
[1] Im Zweiten Weltkrieg fielen Millionen von Soldaten.
[1] „Das mächtige Kreuz vor der Kirche, von Steinmetzen aus heimischem Basalt gehauen, imponiert durch seine monumentale Größe ebenso wie durch seine Aussagekraft als Mahnmal für die Toten der beiden Weltkriege des 20. Jahrhunderts (…).“[1]
[1] „Schon vor dem Weltkriege war die Mosel stark besucht wegen ihrer natürlichen Liebreize, des prächtigen Klimas und der gesunden, ozonreichen Luft, ihren historischen Fachwerkbauten und Burgen und nicht zuletzt auch wegen ihres vortrefflichen Weines.“[2]
[1] „In beiden Weltkriegen kämpfen Soldaten aus Algerien auf Seiten der Franzosen.“[3]

Wortbildungen:

Weltkriegsbombe, Weltkriegsgranate, Weltkriegsmunition, Weltkriegsopfer, Weltkriegstoter, Weltkriegsveteran

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Weltkrieg
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weltkrieg
[*] canoo.net „Weltkrieg
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWeltkrieg
[1] The Free Dictionary „Weltkrieg
[1] Duden online „Weltkrieg

Quellen:

  1. Helmut Weinand: Spaziergänge durch Andernach. 2. Auflage. Selbstverlag, Andernach 2003, Seite 72.
  2. Felix Meyer: Wochenende und Sommerfrische an Mosel und Saar. Verlag "Werbedruck" für Kunden- und Verkehrswerbung, Traben-Trarbach 1928, Seite 3.
  3. Ralf Berhorst: Ein Reich jenseits des Meeres. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 72-83, Zitat Seite 82.