Weisheitszahn

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weisheitszahn (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Weisheitszahn

die Weisheitszähne

Genitiv des Weisheitszahnes
des Weisheitszahns

der Weisheitszähne

Dativ dem Weisheitszahn
dem Weisheitszahne

den Weisheitszähnen

Akkusativ den Weisheitszahn

die Weisheitszähne

[1] Weisheitszahn aus dem Unterkiefer

Worttrennung:

Weis·heits·zahn, Plural: Weis·heits·zäh·ne

Aussprache:

IPA: [ˈvaɪ̯shaɪ̯t͡sˌt͡saːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Weisheitszahn (Info), Lautsprecherbild Weisheitszahn (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] hinterster Backenzahn des vollständigen Gebisses eines Erwachsenen

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Weisheit und Zahn sowie dem Fugenelement -s
Leitet sich aus Avicennas (980–1037) Übersetzung des Kanons der Medizin (Qānūn fī ṭ-Ṭibb, arab.: القانون في الطب) aus dem Arabischen ins Lateinische als dentes intellectus ab[1] und wurde im 17. Jahrhundert als Lehnübersetzung aus dem Lateinischen ins Deutsche übernommen[2]

Synonyme:

[1] Dritter Molar, lat.: Dens sapiens, Dens serotinus, medizinischer Jargon: Achter

Gegenwörter:

[1] Backenzahn, Eckzahn, Milchzahn, Schneidezahn

Oberbegriffe:

[1] Gebiss

Beispiele:

[1] Letzte Woche wurde mir mein letzter Weisheitszahn gezogen.
[1] „Am schlimmsten ist es, wenn der Weisheitszahn gezogen werden muss.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Weisheitszahn behandeln, Weisheitszahn ziehen, sich den Weisheitszahn ziehen lassen

Wortbildungen:

Weisheitszahnentfernung, Weisheitszahnextration, Weisheitszahnoperation


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Weisheitszahn
[1] Duden online „Weisheitszahn
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Weisheitszahn
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weisheitszahn
[1] canoo.net „Weisheitszahn
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWeisheitszahn

Quellen:

  1. Georg Carabelli von Lunkaszprie, Systematisches Handbuch der Zahnheilkunde (1831) Verlag Braunmüller, S. 41.
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weisheitszahn
  3. Kaya Yanar: Made in Germany. 3. Auflage. Wilhelm Heyne, München 2011, ISBN 978-3-453-60204-5, Seite 78.