Weinranke

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weinranke (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Weinranke die Weinranken
Genitiv der Weinranke der Weinranken
Dativ der Weinranke den Weinranken
Akkusativ die Weinranke die Weinranken

Worttrennung:

Wein·ran·ke, Plural: Wein·ran·ken

Aussprache:

IPA: [ˈvaɪ̯nˌʁaŋkə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Weinranke (Info)

Bedeutungen:

[1] Weinbau: die fadenförmigen Haftorgane der Weinrebe

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Wein und Ranke

Oberbegriffe:

[1] Ranke

Beispiele:

[1] „Sie lachte, wenn er seine Sätze verschnörkelte wie südliche Weinranken oder plötzlich übertriebene Härten einflocht, wie Kinder es machen, wenn sie die Arroganz des Vaters oder die Treibhausblüten des mütterlichen Charmes nachahmen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Weinranke
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Weinranke
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weinranke
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Weinranke
[1] The Free Dictionary „Weinranke
[1] Duden online „Weinranke
[1] Dieter Götz, Günther Haensch, Hans Wellmann (Herausgeber): Langenscheidt Compact Diccionario Didáctico Alemán - Para aprender alemán en alemán. Originaltitel: Langenscheidts Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache 1998. 1. (für den spanischsprachigen Bereich) Auflage. Langenscheidt, Barcelona 1999, ISBN 84-95199-49-1, Seite 1123, Eintrag „Weinranke“

Quellen:

  1. Anaïs Nin: Ein Spion im Haus der Liebe. Roman. 2. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1983 (übersetzt von Rolf Hellmut Foerster), ISBN 3-423-10174-1, Seite 81 f. Englisches Original 1954.