Weinkarte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weinkarte (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Weinkarte

die Weinkarten

Genitiv der Weinkarte

der Weinkarten

Dativ der Weinkarte

den Weinkarten

Akkusativ die Weinkarte

die Weinkarten

Worttrennung:

Wein·kar·te, Plural: Wein·kar·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvaɪ̯nˌkaʁtə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Weinkarte (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] Gastronomie: Verzeichnis aller in einem Restaurant oder einer Weinstube angebotenen offenen und Flaschen-Weine mit ihren Preisen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Wein und Karte

Oberbegriffe:

[1] Karte

Unterbegriffe:

[1] Rotweinkarte

Beispiele:

[1] Können Sie mir bitte die Weinkarte bringen?
[1] „Die Weinkarte kann sich sehen lassen - 140 Weine aus allen deutschen Anbaugebieten - aber deswegen kommen die Leute eigentlich nicht nach Meißen, denn wenn schon, dann soll es ein »echter« Meißner sein.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Duden online „Weinkarte
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Weinkarte
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weinkarte
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWeinkarte
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Weinkarte
[*] canoo.net „Weinkarte

Quellen:

  1. Wolfgang Hoffmann: Die sächsische Weinstraße. Aufbruchstimmung im Elbtal. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 3, 1992, Seite 27-35, Zitat Seite 33.