Weihnachtszeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weihnachtszeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Weihnachtszeit

Genitiv der Weihnachtszeit

Dativ der Weihnachtszeit

Akkusativ die Weihnachtszeit

Worttrennung:

Weih·nachts·zeit, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈvaɪ̯naχʦˌʦaɪ̯t]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Zeitraum um Weihnachten, der je nach Ritus einen unterschiedlichen Anfang und Ende hat (1. Advent bis 6. Januar; Ambrosianischer Ritus: 11. November bis 2. Februar)

Gegenwörter:

[1] Osterzeit, Pfingstzeit

Oberbegriffe:

[1] Zeitraum

Unterbegriffe:

[1] Adventszeit, Vorweihnachtszeit, weihnachtliche Freudenzeit

Beispiele:

[1] O du fröliche, O du selige, Gnadenbringende Weihnachtszeit![1]
[1] Der Westen hat zur Weihnachtszeit gepraßt und baß geschlemmt – nun macht er still gefaßt, …[2]
[1] „Besonders die Weihnachts- und Karnevalszeit ärgerte mich.“[3]
[1] „Und dann gibt es die, die uns als Teil ihrer Familie sehen, die uns während der Weihnachtszeit Kekse, Schokolade und Traubenzucker bringen und vom Samstagsmarkt Blumen oder Obst.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] besinnliche, gnadenbringende, selige Weihnachtszeit; zur Weihnachtszeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Weihnachtszeit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weihnachtszeit
[1] canoo.net „Weihnachtszeit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWeihnachtszeit
[1] The Free Dictionary „Weihnachtszeit

Quellen:

  1. Kirchengesang von Johannes Daniel Falk, siehe Wikisource
  2. London von Rudolf Lavant aus „In Reih und Glied“, siehe Wikisource
  3. Hamed Abdel-Samad: Mein Abschied vom Himmel. aus dem Leben eines Muslims in Deutschland. Knaur Taschenbuch Verlag, München 2010, ISBN 978-3-426-78408-2, Seite 49.
  4. Petra Hartlieb: Meine wundervolle Buchhandlung. DuMont Buchverlag, Köln 2014, ISBN 978-3-8321-9743-8, Seite 172.