Wehenhemmer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wehenhemmer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Wehenhemmer die Wehenhemmer
Genitiv des Wehenhemmers der Wehenhemmer
Dativ dem Wehenhemmer den Wehenhemmern
Akkusativ den Wehenhemmer die Wehenhemmer

Worttrennung:

We·hen·hem·mer, Plural: We·hen·hem·mer

Aussprache:

IPA: [ˈveːənˌhɛmɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Wehenhemmer (Info)

Bedeutungen:

[1] Mittel, das Wehen unterdrücken beziehungsweise mildern soll

Herkunft:

Zusammenbildung der Wortgruppe (das) Wehen hemm(t) mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Synonyme:

[1] Tokolytikum

Beispiele:

[1] „Wehenhemmer können durch eine Infusion (den Tropf) gegeben werden oder in weniger schweren Fällen in Tablettenform.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Tokolytikum“ (dort auch „Wehenhemmer“)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wehenhemmer
[1] DocCheck Flexikon „Tokolytikum“ (dort auch „Wehenhemmer“)
[1] Lexikon der Biologie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1999 auf spektrum.de, „Tokolytika“ (dort auch „Wehenhemmer“)
[1] Lexikon der Neurowissenschaft. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2000 auf spektrum.de, „Tokolytika“ (dort auch „Wehenhemmer“)

Quellen:

  1. Marion von Gratkowski: Zwillinge. Wie Sie mit ihnen fertig werden, ohne selbst fertig zu sein. 4., überarbeitete Auflage. TRIAS-Verlag, Stuttgart 2003, ISBN 978-3-8304-3015-5, Seite 46 (zitiert nach Google Books)